Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© william-milner / dreamstime.com Elektronikproduktion | 30 Dezember 2011

Drama und Skandal im Jahr 2011

Es ist ja eh schon eine Art von Tradition: unser Jahresrückblick. Wie immer haben wir unser Archiv durchsucht und die interessantesten Artikel rausgesucht.

Was soll man sagen, Drama, Skandal und vieles mehr. 2011 hat die Welt als Ganzes und die Elektronik-Industrie im Besonderen verändert. Aber in wie weit? Nun, das muss jeder selbst entscheiden. Wir werfen also einen Blick zurück - auf ein ereignisreiches Jahr 2011. Grausamkeit eines langsamen Todes Im Oktober musste EMS-Dienstleister Elcoteq - ehemals Teil der elitären Top10 der EMS Fertigungsindustrie - in die Insolvenz gehen. Die Geschicke des Unternehmens beschlossen und des langsamen Todes sind jedoch noch immer nicht ausgestanden. - Elcoteqs CEO tritt zurück (8. August 2011) - Elcoteq Tochterunternehmen melden Insolvenz an (31. August 2011) - Elcoteq Network SA meldet Insolvenz an (26. September 2011) - Elcoteq SE meldet Insolvenz an (6. Oktober 2011) - Elcoteq Tallinn: Das grosse Warten auf den Verkauf (27. Oktober 2011) Hall of Shame Die meisten Super-Unternehmen - HP, Research in Motion, Cisco oder auch Nokia - fielen in Ungnade (und waren auch bei den Verbrauchern 'unten durch'). Kämpfe mit Wunderkind Apple, Management-Entscheidungen, die bestenfalls fragwürdig waren liessen Verkaufszahlen in den Keller rutschen. Massive Entlassungswellen schien nur ein Nebenprodukt zu sein. - Cisco entlässt 6'500 Mitarbeiter weltweit (19. Juli 2011 / Englisch) - RIM entlässt 2'000 Mitarbeiter weltweit (26. Juli 2011 / Englisch) - Leo Apotheker nicht länger HP-Chef (23. September 2011) - Nokia schliesst Cluj (29. September 2011) Und dann war da noch Apple Apple wiederum hatte einen "Spaßtag im Park" – trotz dem Dahinscheiden seines Gründers Steve Jobs – und kann derzeit die Konkurrenz locker in den Schatten stellen. Gleichzeitig kann das Unternehmen scheinbar auch mühelos die Nachfrage am Markt diktieren. 'Android'-Konkurrenten versuchen – und scheitern weitestgehend – dem Unternehmen im rasch wachsenden Tablet Markt die Vormachtstellung zu nehmen. Zahlen für 3Q/2011 hören sich etwa so an: 450'000 iPads vs. 66'000 Tablets von HP. - Das Innenleben eines iPad2 (08. April 2011) - Steve Jobs - die Welt hat einen Visionär verloren (6. Oktober 2011) - Diesmal aber richtig - iPhone4S Teardown (08. November 2011) - Hat Apple C3 Technologies von Saab gekauft? (3. November 2011) Und was ist für mich dabei? New Gadgets bedeuten auch jede Menge Teardowns. Und wir hatten jede Menge davon - dank der Jungs (und Mädels) von Chipworks und iFixit: iPad2, Motorola Droid Bionic, Nokia N8, Samsung Epic 4G, Googles Chromebook sowie RIM Blackberry Playbook und viele mehr. - TI, NXP, Freescale Semiconductor = Samsung Galaxy Nexus (30. November 2011) - Das Innenleben eines Nokia N8 (14. Juli 2011) - Motorola Droid RAZR Teardown (11. November 2011) - Was macht das FBI eigentlich so an den Wochenende (10. Mai 2011) - Zurück in die Zukunft (10. Oktober 2011) Weltbewegende Veränderungen Die Bauteile-Industrie erholte sich immer noch von den Auswirkungen der Naturkatastrophe in Japan, als die Region von dem nächsten Disaster heimgesucht wurde. Die Überschwemmungen in Thailand haben vielleicht nicht die selbe Medienaufmerksamkeit bekommen, die Auswirkungen auf die Elektronik-Fertigung - hier vor allem die der Festplatten - sollte nicht unterschätzt werden. - Murata stoppt Produktion an 3 Standorten (14. März 2011) - Molex: Menschen sicher und Fabriken unbeschädigt (15. März 2011) - Hochwasser in Thailand (12. Oktober 2011 / Englisch) - Miho-Anlage von TI erheblich beschädigt (14. März 2011) - Japans Elektronik-Unternehmen beurteilen Schäden (11. März 2011) Soziale Verantwortung oder unbegrenztes Wachstum? Während 2010 durch die hohe Zahl an Selbstmorden bei Foxconn in China erschüttert - und mit dem Finger auf die Auswirkungen der Jagd nach unbegrenztem Wachstum und immer höhere Margen gezeigt wurde - nahm man sich 2011 diesem Thema in einer gesitteteren Art und Weise an. Veränderung liegt in der Luft, und in Asien - und hier insbesondere in China - will man seinen rechtmäßigen Platz auf dem globalen Markt erobern. Höhere Gehälter und Löhne, eine veränderte wird Umweltpolitik, etc.: all das wird das Outsourcing verändern. - iPhone Spiel verschwindet aus dem App-Store (29. September 2011) - Foxconn Roboter: Westliche Glückseligkeit oder humanitäre Krise? (22. August 2011) - Foxconn baut Roboter für Foxconn (24. August 2011) Zurück in die Zukunft Ein vorsichtiger Ausblick für 2012 ist für alle schwierig. Ereignisse können selten vorhergesagt werden. Tja und was würde das für ein Jahr 2012 sein, wenn wir alles schon vorher wüssten? Genau, ziemlich langweilig. Deshalb freuen wir uns auf interessante Geschichten und hoffen, dass Sie auch weiterhin 'zu Besuch kommen'.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.12.03 22:29 V14.8.2-1