Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© iFixit Elektronikproduktion | 14 November 2011

Motorola Droid RAZR Teardown

Eine Verizon-Werbung zeigt das Droid RAZR wie es mit Leichtigkeit durch Laternenmasten schneidet. Das wäre ein ausgezeichneter Ersatz für unsere Katanas – dachten wir uns – die wir in der Vergangenheit ausschliesslich zum Schneiden zum Laternenmasten verwendeten.
Leider wurde zuviel versprochen und deshalb haben wir das Handy lieber auseinandergenommen. Wie hat Motorola es nur geschafft die gesamt RAZR-Technologie in dieses dünne Modell zu packen?

Die schlanke Figur des RAZR ist jedoch auch seinen Untergang. Motorola musste dem Design die 'Reparierbarkeit' opfern. Daher erhält das RAZR auch nur magere 4 von 10 möglichen Punkten auf unserer Skala.

Warum? Zu viel Kleber im Inneren, LCD mit Glass verschmolzen und ein mühsames Auseinandernehmen (und manchmal kommt auch noch Herzflattern hinzu, wenn man das Gehäuse knacken hört).

Teardown Highlights:

Das RAZR ist nur 0,28'' dick (und 0,42'' bei der obligatorischen Kameraausbuchtung). Zum Vergleich: Verizon prahlte im September, dass das Droid Bionic das flachste 4G LTE Telefon ist – mit einer Dicke von 0,43''.

Wie kann etwas, das so starr ist sich – gleichzeitig – auch so sehr biegen lassen? Die dünne Kunststoff-Rückseite, mit gewebtem Kevlar, bietet robusten (aber auch flexiblen) Schutz für innenliegende Bauteile. Da die Dehngrenze von Kevlar mit der von einigen Stählen durchaus mithalten kann, macht uns die Rückseite des Gehäuses – wenn es den um zukünftige Reparaturen geht - die geringste Sorge.

Eine Hülle aus Kevlar bedeutet nicht zwangsläufig, das etwas kugelsicher ist. Schutzwesten bestehen aus dichtgewebten Schichten Kevlar und einer Keramik-Platte. Lange Rede – kurzer Sinn: nicht auf das Droid RAZR schiessen und auf Überleben wetten.

Das Droid RAZR ist mit zwei Indikatoren für Wasserschäden ausgestattet: auf der Unterseite und auf der rechten Seite. Motorola / Verizon wird auf jeden Fall wissen, ob Sie die 'Wassertauglichkeit' des Handys getestet haben.

Das Entfernen der Batterie ist durchaus eine Qual, aber Sie müssen nicht das komplette Gerät auseinandernehmen. Anstelle der traditionellen Anschlussbuchse oder gelöteter Drähte wie in anderen Handys, nutzt das Droid RAZR stattdessen Contact Pins.

Der Akku wird mit einem handlichen 'Remove Battery' Etikett geliefert (sollten Sie diese einmal ersetzen wollen). Der Teil des Verfahrens ist zumindest einfach.

Mit einer Länge von 3.79'', einer Breite von 2,25'' und einer Dicke von .110'' – bei einer Kapazität von 1750 mAh – liefert das Akku über 300 mAh mehr Kapazität als das iPhone4S.

Wir haben die Plastikabdeckung von der nach hinten gerichteten Kamera abgenommen und eine versteckte Schraube (beim Flash-LED) gefunden. Ziemlich clever Motorola.

Die Mehrzahl der 'Höcker' auf der Oberseite des Telefons kann man der 8Megapixel Kamera unterschieben. Es ist eine Einschränkung, mit der viele 'Thin is in!' Handy-Hersteller zu kämpfen haben.

Es gibt ungefähr eine Tonne an Chips auf der Vorderseite des Motherboards. Um das Design schlank zu halten, hat Motorola so ziemlich alles auf einer Seite untergebracht. Key-Player sind hier:

- Toshiba THGBM4G7D2GBAIE 16GB EMMC Flash Memory
- Samsung K3PE7E700M-XGC1 4Gb LPDDR2 RAM
- Qualcomm MDM6600 Dual-Mode Baseband/RF Transciever
- Qualcomm PM8028 Power Management IC
- Avago ACPM-7868 Quad-Band Power Amplifier
- Motorola T6VP0XBG-0001 (wahrscheinlich der LCM 2.0 LTE baseband processor)
- Texas Instruments WL1285C Wilink 7 Bluetooth/Wi-Fi/GPS
- Skyworks 77449 Power Amplifier Module für LTE/EUTRAN Bands XIII/XIV
- Toshiba Y9A0A111308LA Memory Stack
- ST Ericsson CPCAP 6556002
- Hynix H90H1GH51JMP
- Infineon 5726 SLU A1 H1118 3A126586
- Bosch 2133 C3H L1ABG accelerometer

Und auf der Rückseite? Nichts das von Interesse wäre. Macht auch irgendwie Sinn, wenn man bedenkt, wie eng das Motherboard am Display klebt.

Das LCD ist fest mit dem Glas verbunden. Bedeutet für Sie? Jede Menge Geld. Denn wenn das Glas einen Sprung hat muss beides ersetzt werden.
-----

Weitere Details finden sich hier. / © iFixit

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.10.15 23:56 V11.6.0-2