Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© beisea dreamstime.com Elektronikproduktion | 11 März 2011

Japans Elektronik-Unternehmen beurteilen Schäden

Nachdem Japan von einem Erdbeben der Stärke 8,9 auf der Richterskala und nachfolgenden Flutwellen (Tsunami) getroffen wurde, nehmen die ersten Elektronik-Unternehmen eine vorläufige Einschätzung der Schäden vor.

So soll Sony die Produktion in 6 Fertigungsanlagen im Nordosten des Landes eingestellt und die Mitarbeiter evakuiert haben. Canon jedoch meldete, dass keine Schäden zu einem Produktionsstopp geführt haben. Andere Unternehmen sind immer noch dabei die Schäden zu beurteilen. Sony Corp: Die Produktion wurde in 6 Produktionsstätten im nordöstlichen Teil Japans gestoppt. Canon Inc.: Kein Produktionsstop notwendig. Seiko Epson Corp: Situation wird noch beurteilt. Denso Corp: Die derzeit im Bau befindliche Produktionsanlage in Fukishima wurde beschädigt. Sharp Corp: Situation wird noch beurteilt.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.11 16:34 V14.7.10-1