Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Bosch
Analysen |

SiC und seine Auswirkungen auf Europa

Es lässt sich nicht leugnen, dass SiC in Zukunft eine zentrale Rolle in der Halbleiterlandschaft und speziell auf dem Markt für Leistungsbauelemente spielen wird. Im Vergleich zu typischen Halbleitern wie Silizium haben Halbleiter mit breiter Bandgap wie Siliziumkarbid (SiC) und Galliumnitrid (GaN) bessere elektrische Eigenschaften.

Sie ermöglichen die Herstellung kleinerer, leichterer und effizienterer elektronischer Hochleistungsgeräte und -systeme - insbesondere bei Anwendungen, die hohe Leistungen, hohe Frequenzen oder hohe Temperaturen erfordern. Leistungsbauelemente sind entscheidende Komponenten für die Stromversorgung und das Energiemanagement in allen Arten von elektronischen Geräten sowie für das Erreichen einer kohlenstofffreien, kohlenstoffneutralen Gesellschaft. Es wird erwartet, dass die derzeitige Nachfrage weiter steigen wird - insbesondere angesichts der Elektrifizierung der Automobilindustrie.

Die Pandemie und die jüngsten geopolitischen Umwälzungen haben die Bedeutung eines sicheren Zugangs zu Halbleitern unterstrichen - und da SiC als die Zukunft der Verbindungshalbleiterindustrie bezeichnet wird, ist weltweit viel Bewegung in die Sache gekommen. In Europa baut ST Microelectronics an seinem Standort Catania in Italien eine SiC-Substrat-Fertigungsanlage neben der bestehenden SiC-Bauelement-Fertigungsanlage. Bereits 2022 hat onsemi seine erweiterte SiC-Fabrik in Roznov in der Tschechischen Republik eingeweiht, mit der das Unternehmen seine Produktionskapazität für SiC-Wafer in den nächsten zwei Jahren um das 16-fache erhöht.

II-VI (heute Coherent) hat angekündigt, dass es 2022 seine Investitionen in die Herstellung von 150- und 200-mm-SiC-Substraten und Epitaxiewafern durch umfangreiche Werkserweiterungen sowohl in den USA als auch in Schweden beschleunigen werde. Infineon baut die SiC-Produktion in Österreich aus, und Wolfspeed plant den Bau des weltweit größten SiC-Werks im Saarland.

In den vergangenen Jahren hat der Markt einen beträchtlichen Anstieg der M&A-Transaktionen erlebt. Zwischen 2006 und 2017 gab es nur alle zwei Jahre eine Transaktion im Bereich der Verbindungshalbleiter. Seit 2018 waren es jedoch sechs Transaktionen pro Jahr, was die historischen Rekorde übertrifft.

Seit 2006 gab es in Europa insgesamt acht M&A-Transaktionen, die alle 2018 und später stattfanden, wobei ST und Infineon die Hauptakteure waren. Um ihren Wettbewerbsvorsprung im Bereich der SiC-Leistungsbauelemente zu halten, haben beide Unternehmen strategisch technologisches Know-how erworben.

Angesichts der zunehmenden Bedeutung von Siliziumkarbid in der Branche und der aktuellen Marktbewegung hat Evertiq Jean-Christophe Eloy, CEO und Präsident der Yole Group, eingeladen, als Hauptredner an der Evertiq Expo in Sophia Antipolis in Frankreich am 8. Februar 2024 teilzunehmen, um über SiC und seine Auswirkungen auf Europa zu sprechen.

Jean-Christophe Eloy © Yole Group

„Leistungs-SiC-Bauelemente werden inzwischen von mehreren Herstellern von Elektrofahrzeugen eingesetzt. Angefangen hat es mit Tesla, dann BYD, und jetzt haben die meisten High-End-Autohersteller Modelle mit SiC-basierten Wechselrichtern angekündigt. Das Marktwachstum ist beeindruckend, ebenso wie die damit verbundenen Investitionen in die Kristallzüchtung, das Wafering, die Epitaxie, die Bauelementeherstellung und die Montage von Leistungsmodulen. ST Microelectronics ist der Marktführer auf der Bauelemente-Ebene, gefolgt von Infineon Technologies", so Jean-Christophe Eloy.

Doch wie sieht die Wettbewerbslandschaft für Europa in der gesamten SiC-Lieferkette aus? Welche Auswirkungen könnten die hohen Investitionen in China und den USA haben? Was kann in den nächsten fünf Jahren mit dem Vorstoß von Soitec sowie den neuen Technologien erwartet werden, die von mehreren anderen Unternehmen entwickelt werden? Laut der Ausgabe 2023 des Power SiC Report von Yole Intelligence wird der weltweite Markt für Leistungs-SiC-Bauelemente bis 2028 voraussichtlich auf etwa neun Milliarden US-Dollar wachsen, was einer Steigerung von 31 Prozent gegenüber 2022 entspricht. Es überrascht demzufolge nicht, dass die Automobilanwendungen den SiC-Markt dominieren und 70 Prozent des Leistungs-SiC-Marktes im Jahr 2022 ausmachen - neben einer Vielzahl industrieller Anwendungen wie Transport, Energie und Telekommunikation.

Es ist klar, dass SiC eine entscheidende Technologie für die Zukunft der Halbleiter ist. Besuchen Sie die Evertiq Expo Sophia Antipolis am 8. Februar 2024. Dort beschäftigen wir uns eingehender mit dem Markt, den Investitionen und der Wettbewerbslandschaft von SiC.


Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-1