Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Apple
Analysen |

Zahl ausgelieferter PCs 2023 deutlich zurückgegangen

Laut vorläufiger Ergebnisse des Worldwide Quarterly Personal Computing Device Tracker der International Data Corporation (IDC) sind im ersten Quartal 2023 weltweit 56,9 Millionen PCs ausgeliefert worden. Das entspricht einem Rückgang von 29,0 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal 2022.

Schwache Nachfrage, überschüssige Lagerbestände und ein sich verschlechterndes makroökonomisches Klima seien dafür Faktoren gewesen - sie führten letztlich zu dem drastischen Rückgang der Auslieferungen traditioneller PCs, heißt es dazu in einer Mitteilung. Die vorläufigen Ergebnisse stellten auch einen Schlusspunkt unter die Ära der COVID-getriebenen Nachfrage und zumindest eine vorübergehende Rückkehr zu den Strukturen vor COVID dar. Das Liefervolumen im 1Q23 war deutlich niedriger als die 59,2 Millionen ausgelieferten Geräte im 1Q19 und 60,6 Millionen im 1Q18.

„Obwohl sich die Lagerbestände der Vertriebskanäle in den vergangenen Monaten verringert haben, liegen sie immer noch weit über dem gesunden Bereich von vier bis sechs Wochen. Selbst bei starken Preisnachlässen können Vertriebskanäle und PC-Hersteller davon ausgehen, dass die hohen Lagerbestände bis zur Jahresmitte und möglicherweise bis ins dritte Quartal anhalten werden", so Jitesh Ubrani, Research Manager für IDCs Mobility and Consumer Device Trackers. 

Die Wachstums- und Nachfragepause verschaffe der Lieferkette auch etwas Spielraum für Änderungen, da viele Fabriken beginnen würden, Produktionsmöglichkeiten außerhalb Chinas zu prüfen. In der Zwischenzeit änderten auch die PC-Hersteller ihre Pläne für den Rest des Jahres und hätten damit begonnen, Aufträge für Chromebooks zurückzuziehen, da im Laufe des Jahres ein Anstieg der Lizenzkosten erwartet werde. Dennoch würden die PC-Lieferungen in naher Zukunft wahrscheinlich leiden, bis sie gegen Ende des Jahres mit der erwarteten Verbesserung der Weltwirtschaft wieder ansteigen und über ein Upgrade auf Windows 11 nachgedacht werde.

„Wenn die Wirtschaft bis 2024 einen Aufwärtstrend zeigt, erwarten wir ein deutliches Marktwachstum, da Verbraucher ihre Geräte auffrischen, Schulen abgenutzte Chromebooks ersetzen und Unternehmen auf Windows 11 umsteigen wollen. Wenn sich die Rezession in den Schlüsselmärkten bis ins nächste Jahr hinzieht, könnte sich die Erholung schwierig gestalten", so Linn Huang, Research Vice President, Devices and Displays bei IDC.

Company1Q23 Shipments1Q23 Market Share1Q22 Shipments1Q22 Market Share1Q23/1Q22 Growth
1. Lenovo12.722.4%18.322.8%-30.3%
2. HP Inc.12.021.1%15.819.7%-24.2%
3. Dell Technologies9.516.7%13.717.1%-31.0%
4. Apple4.17.2%6.98.6%-40.5%
5. ASUS3.96.8%5.66.9%-30.3%
Others14.725.9%19.924.8%-26.0%
Total56.9100.0%80.2100.0%-29.0%
Top 5 der traditionellen PC-Unternehmen - weltweite Auslieferungen - Marktanteil und Wachstum im Jahresvergleich - Q1 2023 (vorläufige Ergebnisse, Auslieferungen in Millionen Einheiten)

Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.05.14 07:33 V22.4.46-2
Anzeige
Anzeige