Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© samsung
Komponenten |

Spekulationen über weitere Halbleiter-Fabrik in Deutschland

Kann Deutschland auf weitere Halbleiter-Fabriken hoffen? Entsprechende Signale kommen offenbar aus Südkorea. Dabei geht es um die Firma Samsung, die auch Chips für Autos produziert, so eine mit dem Vorgang vertraute Person gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Es wäre die zweite Ansiedlung aus Fernost. Erst am Dienstag sprach ein Spitzenmanager des taiwanischen Herstellers TSMC von Fortschritten in Gesprächen über ein mögliches Werk in Deutschland und stellte eine Entscheidung frühestens im August in Aussicht (Evertiq berichtete).

Die Bundesregierung und die EU bemühen sich seit Monaten auch mit milliardenschweren Subventionen um die Ansiedlung amerikanischer oder asiatischer Chiphersteller. Hintergrund ist auch der Wunsch, sich von China technologisch unabhängiger zu machen. 

Ein mögliches Engagement von Samsung war auch Thema des Besuchs von Bundeskanzler Olaf Scholz kürzlich in Seoul. Man versuche, dass möglichst viele Investitionen in Deutschland stattfinden, hatte Scholz dazu gesagt. Und: Es wäre wirklich gut, wenn die globalen Player aus Südkorea dabei wären, so Scholz. Auch Südkoreas Präsident Suk-Yeol Yoon zeigte sich offen für eine Zusammenarbeit. In Bezug auf Halbleiter möchte man bei der Herstellung von Halbleitern für Autos zusammenarbeiten", sagte er. 


Weitere Nachrichten
2024.06.13 13:49 V22.4.55-2