Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Apple
Elektronikproduktion |

Experten suchen weiter nach Brandursache bei Foxlink

Apple droht nach den Pandemie-bedingten Ausfällen bei der iPhone-Produktion in China ein erneuter Rückschlag. Insidern zufolge kann das jüngste Feuer in einem Werk des Zulieferers Foxlink im indischen Distrikt Chittoor die Auslieferung der Smartphones beeinträchtigen (Evertiq berichtete).

Die Fabrik werde frühestens in zwei Monaten wieder mit voller Kapazität arbeiten können, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Foxlink gilt als ein Schlüssel-Zulieferer von Apple. Es könne zu Unterbrechungen der Lieferkette für in Indien hergestellte oder von Indien aus versandte iPhones kommen, heißt es.

Im Distrikt Chittoor produziert Foxlink Ladekabel für iPhones. Vier der insgesamt zehn Produktionslinien wurden bei dem Brand am Montag komplett zerstört. Verletzt wurde offenbar niemand. Die übrigen Teile des Werks blieben zwar von den Flammen unversehrt, liegen aber dennoch für die kommenden Tage still, weil die IT beschädigt wurde. Die Ursache des Feuers ist noch unklar, offenbar aber werfen die Behörden Foxlink vor, dass Brandschutz-Einrichtungen teilweise defekt gewesen seien.


Anzeige
Weitere Nachrichten
2024.04.15 11:45 V22.4.27-1
Anzeige
Anzeige