Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© alexey utemov dreamstime.com Elektronikproduktion | 05 Oktober 2015

Rolls-Royce streicht 400 Stellen im Bereich Schifffahrt

Der britische Hersteller Rolls-Royce streicht weitere 400 Stellen in seiner Schifffahrtssparte, nachdem das Unternehmen in diesem Bereich schwer unter Druck gekommen ist.

Durch die Stellenstreichungen sollen Kosten gespart werden, die hingegen in die Forschung und Entwicklung fließen sollen, so teilt das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit. Bereits im Mai hatte Rolls-Royce den Abbau von 600 Stellen in der Schifffahrtssparte angekündigt. Die gesamte Sparte zählte zuletzt rund 5.800 Mitarbeiter. „Die Belegschaft zu reduzieren, ist nie leicht, doch der anhaltend schwache Ölpreis und die Notwendigkeit, wettbewerbsfähiger zu werden, bedeuteten aber, dass dies nötig ist, wenn wir dieses Geschäft in der Zukunft erfolgreich wachsen lassen wollen“, sagt Mikael Makinen, Rolls-Royce, President – Marine.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.22 20:26 V14.6.0-1