Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© pinonsky dreamstime.com Elektronikproduktion | 27 Mai 2015

Rolls-Royce streicht 600 Arbeitsplätze in der Schifffahrt

Aufgrund des Ölpreis-Verfalls baut der britische Triebwerkhersteller 600 Stellen im Bereich Schifffahrt ab. Die Hälfte der Stellen betrifft Norwegen.

Zur Zeit beschäftigt die Schifffahrtsparte von Rolls-Royce 6.000 Mitarbeiter in 34 Ländern. Die Kürzungen der Stellen wird global sein. Die Hälfte der Stellen sollen jedoch in Norwegen, so sich die meisten Fertigungsstätten un Mitarbeiter befinden, wegfallen, so meldet das Unternehmen. Aufgrund der deutlich gesunkenen Ölpreise muss das Unternehmen fortan effizienter werden, so sagt Mikael Mäkinen, President Rolls-Royce Marine. „Es ist nie eine leichte Entscheidung, Arbeitsplätze zu streichen, aber es ist ein Zeichen für den anspruchsvollen Markt, in dem wir tätig sind. Wir werden eng mit den Mitarbeitern und deren Vertretern zusammenarbeiten um diese Veränderungen zu bewältigen“, so Mäkinen.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.11.12 07:31 V14.7.10-1