Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© AT&S Leiterplatten | 21 Juni 2011

AT&S: Erster Spatenstich in Chongqing

Die Niederlassung ist das siebte Werk der AT&S-Gruppe weltweit, und die zweite Fabrik mit Sitz in China.

Leiterplatten-Hersteller AT&S hat den ersten Spatenstich für sein neues Werk in Chongqing (West-China) zelebriert. „Wir werden in Phase Eins rund 297 Millionen USD in die Anschaffung neuester Technik zur PCB-Herstellung investieren“, so Andreas Gerstenmayer, CEO der AT&S Gruppe. Die neue Fabrik soll in drei Phasen, je nach Marktnachfrage, ausgebaut werden. Die jährliche Produktionskapazität in Phase Eins liege bei 200'000 Quadratmetern. Der Schwerpunkt dabei seien High-End-PCBs für Smart-Phones und den Tablet-Markt, für welchen in den kommenden Jahren ein starkes Wachstum erwartet wird. Chongqing liegt im Südwesten Chinas an der Mündung von Jialing River und Yangtze und ist etwa 1'450 Kilometer von Shanghai entfernt. Die Entscheidung zugunsten des Standorts wurde stark durch das hohe industrielle Niveau der Region sowie der Präsens von hochqualifizierten Arbeitskräften geprägt. Die Gemeinde Chongqing hat eine Bevölkerung von fast 30 Millionen Menschen und beheimatet eine Vielzahl an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Des Weiteren hat AT&S dieses Jahr den 10. Jahrestag seiner China-Präsens zu feiern. So war das erste HDI-Werk von AT&S 2001 in Shanghai gegründet worden. Mit bisher 600 Mio. USD Investitionen ist die Produktionsstätte eine der weltweit größten HDI Leiterplatten-Fertigungungen in Bezug auf Umsatz und Output. Mit dem Ziel den Kundenwünschen nach hochintegrierten Leiterplatten nachzukommen, plant AT&S im Juli um eine weitere Produktions-Linie aufzustocken.
© AT&S
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1