Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Apple Elektronikproduktion | 18 Mai 2011

Foxconn hat Liste mit Forderungen für Brasilien

Der EMS-Riese Foxconn soll eine Liste Forderungen an die brasilianische Regierung vorgelegt haben. Nur mit der Bewilligung soll die Investition von USD 12 Milliarden möglich werden.

Die brasilianische Zeitung Folha de São Paulo berichtete, dass es eine Liste mit Forderungen von Foxconn gibt. Die Liste enthält u.a. folgende Punkte: - Großes Grundstück, um mehr als eine Division von Foxconn unterzubringen - Export Priorität aus dem Flughafen von São Paulo (und weiteren nicht näher benannten Flughäfen). - Finanzielle Unterstützung von der Brazilian National Development Bank, BNDES. Spezielle Genehmigungen für Transport- und Logistik sollen ebenfalls erwünscht sein. Als Reaktion darauf hat die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff ebenfalls eine Liste mit Forderungen aufgestellt: - der Grossteil der Arbeitkräfte muss aus Brazilien rekrutiert werden - Technologietransfer - grundlegende Achtung der brasilianischen Arbeitnehmerrechte und -gesetze Es besteht kein unmittelbarer und präzisierter Zeitplan für das Projekt. Jedoch weisen Medienberichte darauf hin, dass die brasilianische Regierung einen Zeitrahmen von 8-24 Monaten gesetzt hat, um die Forderungen zu erfüllen. Die neue Anlage - wenn sie denn entsteht - soll auf die Herstellung von Apple-Produkten ausgerichtet sein. Foxconn unterhält bereits Fertigungsstätten in São Paulo, wo Hardware für Sony und Dell produziert wird.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2