Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ASM Assembly Systems Elektronikproduktion | 17 Mai 2011

Kimball Electronics modernisiert mit Siplace

Am Standort Tampa, Florida, fertigt Kimball Electronics komplexe Baugruppen für die Medizintechnik, Industrietechnik und öffentliche Sicherheitsindustrie. Das Unternehmen hat jetzt in eine neue SMT-Linie mit Siplace SX Bestückautomaten und Siplace CPP MultiStar Bestückköpfen investiert.

Schon die reinen Fakten weisen Kimball Electronics in Tampa (USA) als Spezialist für anspruchsvolle Kunden und Produkte aus. So liegt die durchschnittliche Losgröße bei etwa 200 Stück, mit Unter- und Obergrenzen bei 10 und etwa 1'000 Produkten pro Auftrag. Die meisten Produkte werden doppelseitig bestückt, mit teilweise bis zu 2'000 Bauteilen auf einer Seite. Viele der Bauteile sind komplexe BGAs, MicroBGAs oder CSPs. Viele der Produkte werden in extrem kritischen Anwendungen eingesetzt. Die Kunden aus den Bereichen Medizin- und Industrietechnik, sowie öffentliche Sicherheitsindustrie stellen entsprechend hohe Qualitätsanforderungen an das EMS-Unternehmen. Noch schneller, noch flexibler Deshalb vertraut man am Standort in Tampa seit 1994 überwiegend auf Siplace Equipment. Insgesamt sind derzeit drei Siplace Linien im Einsatz. Mit kleineren Losgrößen, einer deutlichen Zunahme an Aufträgen, einer wachsenden Zahl von Produktwechseln und steigenden Anforderungen an die Bestückgenauigkeit – beispielsweise durch den vermehrten Wunsch nach der Massenfertigung mit 01005-Bauelementen – entschieden sich die Verantwortlichen beim Kimball Electronics für den Ausbau der Fertigung. Mit der Investition in eine neue Linie sollte aber nicht nur das Fundament für weiteres Wachstum gelegt, sondern gleichzeitig die Neueinführungen von Produkten deutlich beschleunigt und eine ebenso flexible wie effiziente Fertigung kleiner Losgrößen ermöglicht werden. Intensive Evaluation Im Juni 2009 begann man in Tampa mit der Evaluation verschiedener Hersteller und Lösungen. Angesichts des Qualitätsversprechens an die eigenen Kunden ist dieser Prozess bei Kimball Electronics streng systematisiert. Ein Pflichtenheft wies Qualität, Produktwechselzeiten, 01005-Fähigkeiten, Stellplatzkapazität und eine Flexibilität bei der Bestückkopfkonfiguration als Entscheidungskriterien mit den höchsten Gewichtungen aus. Auf Basis dieser Kriterien sollten Wettbewerbsvorteile wie eine verbesserte Fertigungsqualität, weiter sinkende Cost-of-Ownership sowie eine stark erhöhte Flexibilität in der Fertigung realisiert werden. Siplace CPP Multistar Bestückkopf überzeugt Besonders beeindruckt zeigte man sich bei Kimball Electronics vom Siplace CPP MultiStar Bestückkopf. "Wir verarbeiten ein extrem großes Bauelemenespektrum bei rapide sinkenden Losgrößen – hier spielt der Siplace Multistar Bestückkopf seine Stärken voll aus. Statt umständlich mit Kopfwechseln und ein Neukonfigurieren der Linie arbeiten zu müssen, arbeiten wir jetzt mit einem Bestückkopf, der ähnlich flexibel wie unsere Fertigung ist. Weil sich das Bestückprogramm entsprechend anpasst, ist die Linie auch nach Produktwechseln immer effizient ausgetaktet", so Anh Nguyen bei Kimball Electronics über seine Erfahrungen mit dem Siplace MultiStar. © ASM Assembly Systems/ V.l. Ein erfolgreiches Team: Anh Nguyen, Kimball Electronics, Greg Sturgill, ASM Assembly Systems und Harlow Alvarado, Kimball Electronics. Im Mai 2010 schloss man die Evaluation mit der Kaufentscheidung für eine Siplace SX Linie mit zwei zweiportaligen Siplace SX2 – jeweils mit zwei hochflexiblen Siplace Multistar Bestückköpfen ausgestattet – und einer einportaligen Siplace SX1 ab. Die Siplace SX1 ist mit einem SIPLACE TwinHead Bestückkopf für die End-of-Line-Bestückung von großen Bauteilen, Steckern und Odd Shapes ausgerüstet. Beschleunigte NPI-Prozesse "Nicht nur die Qualität der Beratung und das Konzept der neuen Siplace SX stimmen, mit der zügigen Inbetriebnahme der neuen Linie hat sich das Siplace Team auch in puncto Service erneut als führend erwiesen. Unser Bedienpersonal zeigt sich begeistert von der Bedienbarkeit der Software und SX-Maschinen", beschreibt Anh Nguyen bei Kimball Electronics, die Implementierung der neuen SMT-Linie.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-2