Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 16 Mai 2011

Versorgungssicherheit trotz Japan-Krise bei Varioprint

"Bereits wenige Tage nach der Katastrophe haben wir bei Varioprint begonnen, die aktuelle Beschaffungssituation der von uns eingesetzten Rohstoffe, Hilfsmaterialien sowie Basismaterialien in Bezug auf die effektiven Produktionsstandorte zu durchleuchten", heisst es beim Unternehmen.

Der Leiterplatten-Hersteller aus der Schweiz hat sich mit den betroffenen Herstellern und Zulieferern abgestimmt. "Neben der Erhöhung unserer Lagermengen, wurden, wo notwendig und möglich, auch die Second Source Aktivitäten verstärkt", so Daniel Halter, Leiter Beschaffung bei Varioprint. Daher gibt das Unternehmen in Bezug auf die unmittelbare Versor-gungssicherheit vorerst Entwarnung. Inwieweit sich die Ereignisse in Japan auf die langfristige Rohstoffversorgung auswirken, kann heute nicht mit letzter Gewissheit gesagt werden.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1