Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© ASM Assembly Systems Elektronikproduktion | 10 Mai 2011

Positives Echo auf Siplace Technical Symposium in der Türkei

Mehr als 30 Elektronikfertiger aus der Türkei haben das Siplace Innovations-Symposium (16. April) in Izmir besucht.

Viel Lob erhielt das Siplace Team von Kunden und Interessenten für das langfristige Engagement in der Region: Auch unter dem neuen Dach der ASM Assembly Systems GmbH & Co. KG (vormals Siemens Electronics Assembly Systems) ist der Hersteller mit einem eigenen Vertriebs- und Servicebüro in der Türkei präsent. „Die vielen Teilnehmer, darunter auch viele neue Interessenten, honorieren das fortdauernde ASM-Engagement. Der türkische Markt ist stark fragmentiert. Neben vielen kleinen, sehr kostensensiblen Fertigungen gibt es einige sehr große Elektronikfertiger mit entsprechend vielen SMT-Linien. Deshalb war unsere Themenspektrum weit gespannt: von neuen wartungsarmen Bestückköpfen und Förderern, über die „Keep the line running"-Funktionalitäten des neuen SMART GUI mit seinem Videoassistenten bis hin zu unseren hocheffizienten Rüstkonzepten für jede Art der Fertigung", zog Guvenc Denecli, Leiter des Siplace Vertriebs- und Servicebüro in der Türkei, eine Bilanz des Symposiums. Bei der Vorstellung der aktuellen technischen Innovationen erntete das Siplace Team viel Anerkennung von den anwesenden Fachleuten aus der Türkei. Mit nur drei Bestückkopfvarianten – Siplace CP20 SpeedStar, Siplace CPP MultiStar und Siplace TwinHead – lassen sich auf den neuen Bestückplattformen alle Anforderungen an SMT-Linien bewältigen. Viel Beachtung erhielt das neue SMART GUI. Mit Selbstheilungsroutinen und dem einzigartigen Videoassistenten unterstützt die völlig neu entwickelte Bedienoberfläche speziell das Linienpersonal bei der Arbeit, minimiert die Dauer der Produktionsunterbrechungen und erhöht so die Produktivität der Linien. © ASM Assembly Systems Bei den Vertretern der größeren Elektronikfertiger stießen besonders die innovativen Rüstkonzepte wie das wahlfreie Rüsten via Random Setup und die Skalierbarkeit der Siplace Linien im Rahmen der Capacity-on-Demand-Konzepte auf nachhaltiges Interesse. „Der fachliche Austausch mit Kunden und Interessenten vor Ort ist von großer Bedeutung für unsere Entwicklungsarbeit. Auch aus den intensiven Diskussionen in Izmir haben wir neben positivem Feedback auch viele Anregungen nach München mitgenommen", so Ralph Pötter, im Siplace Team verantwortlich für den globalen Vertrieb.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.04.20 11:13 V13.1.0-2