Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 05 Mai 2011

Carl Zeiss Meditec setzt Wachstumskurs fort

Der Medizintechnikanbieter Carl Zeiss Meditec setzt seinen erfolgreichen Kurs im Geschäftsjahr 20010/2011 fort und steigert Umsatz und Ergebnis. Alle drei Strategischen Geschäftseinheiten und Berichtsregionen haben zu dieser erfreulichen Entwicklung beigetragen.

Nach der ersten Hälfte unseres Geschäftsjahres sind wir weiterhin optimistisch und erwarten für das ganze Jahr einen Umsatz zwischen 720 und 750 Millionen Euro“, sagt Dr. Ludwin Monz, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG. Besonders positiv erwähnenswert ist auch das Halbjahresergebnis in Japan: Trotz der Naturkatastrophe hat sich das Unternehmen auch in dieser Region weiter stabil entwickelt. „Dafür gilt mein besonderer Dank den Mitarbeitern vor Ort, denn ohne ihre besonderen Anstrengungen und Einsatz wäre das wohl kaum realisierbar gewesen“, so Dr. Monz. Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick Carl Zeiss Meditec erzielt in der ersten Hälfte des aktuellen Geschäftsjahres einen Konzernumsatz in Höhe von 376,0 Mio. EUR (Vorjahr: 321,1 Mio. EUR). Dies entspricht einem Anstieg von 17,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Alle drei Strategischen Geschäftseinheiten tragen mit einem zweistelligen Umsatzwachstum zu dieser positiven Entwicklung bei. Die strategische Geschäftseinheit (SBU) Mikrochirurgie ist dabei mit 20,6 Prozent Umsatzwachstum die erfolgreichste Geschäftseinheit. Die SBU Ophthalmologische Systeme erzielte ein Umsatzwachstum von 15,9 Prozent und die SBU Chirurgische Ophthalmologie legte 10,2 Prozent zu. Alle Berichtsregionen der Carl Zeiss Meditec tragen zum Umsatzwachstum bei. Die Region „Asien/Pazifischer Raum“ ist trotz der Naturkatastrophe in Japan mit 28,0 Prozent Umsatzwachstum die Region mit dem stabilsten und stärksten Wachstum, gefolgt von der Region Amerikas mit 16,4 Prozent und EMEA mit 9,1 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erhöht sich auf 51,3 Mio. EUR (Vorjahr: 39,3 Mio. EUR). Die EBIT-Marge verbessert sich im 1. Halbjahr 2010/2011 damit von 12,2 Prozent auf 13,6 Prozent. „Mit dem Ergebnis des 1. Halbjahres sind wir sehr zufrieden und befinden uns auf einem guten Weg. Jetzt gilt es, auch im zweiten Halbjahr daran anzuknüpfen und unsere Ziele konsequent weiter zu verfolgen“, sagt Dr. Ludwin Monz. „Wir streben ein nachhaltiges Wachstum in den einzelnen Märkten an, wollen weiter kundenorientierte Innovationen auf den Markt bringen sowie in neue Märkte expandieren und dabei auch weiterhin bei unseren Kunden mit exzellenten Serviceleistungen punkten“, so Dr. Monz.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2