Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 22 März 2011

Bürkle übertrifft Umsatzziel und will um 20% wachsen

Robert Bürkle GmbH steuert dem Umsatzergebnis aus dem Rekordjahr 2008 (EUR 115 Mio.) entgegen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr erreichten die Freudenstädter einen Umsatz von EUR 90 Millionen.

Damit steigern die Spezialisten für Pressen und Laminieren ihren Umsatz um mehr als 40% im Vergleich zum Vorjahr. Für das laufende Geschäftsjahr peilt Firmenchef Hans-Joachim Bender nochmals eine 20%ige Steigerung an: „Wir wollen 2011 rund EUR 110 Millionen erzielen“, sagt der geschäftsführende Gesellschafter. Realisieren will Bürkle die Zuwächse über alle Business Units hinweg. 2010 war der Geschäftsbereich Oberfläche (Holzwerkstoff-, Glas-, Automobil- und Grafische-Industrie) mit EUR 37 Millionen der stärkste Umsatzträger. Im Segment Photovoltaik wurde ein Umsatz von EUR 34 Millionen erreicht. Mit Anlagen für Leiterplatten und Kreditkarten erwirtschaftete Bürkle EUR 17,5 Millionen. EUR 1,5 Millionen Umsatz steuerte die Karlsruher Tochtergesellschaft Fiber Engineering GmbH bei. Sie entwickelt Anlagen für die Automobilindustrie, auf denen aus umweltfreundlichen Naturfasern Interieurteile hergestellt werden. Produziert werden die Anlagen in Freudenstadt. Verteilt über sämtliche Business Units liegt der Anteil an Serviceleistungen bei 19% des Gesamtumsatzes.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-2