Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 18 März 2011

Keine Auswirkung auf Lieferfähigkeit von Schweizer Electronic

Eine Woche nach Eintritt der Naturkatastrophe in Japan sichert die Schweizer Electronic AG ihren Kunden eine uneingeschränkte Lieferfähigkeit zu.

Das Unternehmen meldete zu Beginn dieser Woche, dass in zwei Werken des strategischen Kooperationspartners Meiko Electronics die Produktion eingestellt wurde. Auf die Kunden von Schweizer hat dieses Ereignis jedoch keine negativen Auswirkungen, da die für die Kooperation relevanten Meiko-Werke in China und Vietnam nicht betroffen sind. Zudem können diese Werke aufgrund ihrer beträchtlichen Größe die Produktion der stillgelegten Werke in Japan auffangen. Auf die Produktion am Standort Schramberg hat die Situation in Japan derzeit keinen Einfluss. Schweizer bezieht zwar Material von dort (z.B. Ersatzteile für die Produktionslinien), aber die Versorgung ist auf absehbare Zeit gesichert. Schweizer hält auch an seinen Umsatzprognosen für das Jahr 2011 – eine Umsatzsteigerung gegenüber 2010 um 5% bis 15% - unverändert fest. Auch eine Bewertungskorrektur der Finanzbeteiligung an Meiko Electronics ist nach Rücksprache mit den Wirtschaftsprüfern des Unternehmens nicht notwendig.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.20 17:48 V14.4.1-2