Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 23 Februar 2011

Oerlikon Solar erhält Anlagenauftrag aus China

Der Auftrag von Dong Xu Ltd. umfasst mehrere KAI-Anlagen von Oerlikon Solar, die Kernkomponente bei der Beschichtung von D├╝nnschichtsilizium-Solarmodulen.
Mit dem Auftrag von Dong Xu Ltd. baut Oerlikon Solar seinen Kundenstamm in China weiter aus. Die KAI wird als zentrale Abscheidetechnologie f├╝r die erste Produktionslinie f├╝r D├╝nnschichtsilizium von Dong Xu Ltd. eingesetzt und bildet den wesentlichen Bestandteil ihrer D├╝nnschichtsilizium-Produktionslinie. Die KAI-Anlage ist ein vollautomatisches PECVD-System (plasmaunterst├╝tzte chemische Gasphasenabscheidung) f├╝r die industrielle Massenproduktion von grossfl├Ąchigen Solarmodulen von 1,4 m┬▓.

Entwickelt f├╝r die Abscheidung von amorphen und mikrokristallinen photovoltaischen Absorberschichten bildet dieses System den wesentlichen Bestandteil der bew├Ąhrten Produktionslinie von Oerlikon. Das einzigartige Batch-Design und die patentierte Plasma Box┬« erm├Âglichen einen hohen Durchsatz und Ertrag bei niedrigen Kosten. Mit dieser Spitzentechnologie bietet Oerlikon eine ├Ąusserst wettbewerbsf├Ąhige L├Âsung f├╝r die Herstellung von D├╝nnschichtsilizium-Solarmodulen, die durch die Verwendung von ungiftigen Materialen wirklich sauber, unter realen Bedingungen wirtschaftlich und zugleich aufgrund der sehr kurzen Energier├╝ckgewinnungszeit umweltfreundlich ist.

ÔÇ×Beide Parteien haben somit den Grundstein gelegt f├╝r eine vielversprechende Partnerschaft im Hinblick auf die geplante Erweiterung der Produktionskapazit├Ąt des Kunden im Bereich von D├╝nnschichtsilizium-Solarmodulen", sagt Helmut Frankenberger, CEO von Oerlikon Solar.
Weitere Nachrichten
2018.12.13 13:08 V11.10.14-2