Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© E&K Leiterplatten Leiterplatten | 21 Februar 2011

Leiterplattenmarkt im November 2010 stabil

Der Umsatz der Leiterplattenhersteller bewegte sich von Juni bis November 2010 in einem Korridor mit nur geringen AusschlÀgen, berichtet der ZVEI-Fachverband PCB and Electronic Systems.
In den letzten drei Monaten dieses Zeitraums betrug die Bandbreite nach oben und unten lediglich 1%. Im November 2010 wurde gegenĂŒber November des Vorjahres ein um 28,6% höherer Umsatz erreicht. Der kumulierte Wert von Januar bis November ĂŒbertraf den Vorjahreswert um 33%.

Der Auftragseingang im November 2010 stieg gegenĂŒber vorausgegangenen Monat Oktober um ĂŒber 16%. Er lag jedoch um etwa 16% unter dem Bestellvolumen des Aufschwungmonats November 2009.

© ZVEI

Der in den ersten 11 Monaten des Jahres 2010 aufgelaufene Bestellwert ist der höchste seit 2001 und liegt nur um 9% unter dem absoluten Spitzenwert des Jahres 2000. Da die im Laufe des Jahres erteilten Reservebuchungen inzwischen keine Rolle mehr spielen, bestĂ€tigt das jetzt in den BĂŒchern befindliche Volumen die stabile RĂŒckkehr zum Wachstum.

Das Book-to-Bill-Ratio erreichte im November mit 0,79 einen niedrigen Wert. Er reflektiert – Ă€hnlich wie in den vorangegangenen Monaten – lediglich die Normalisierung des Bestellverhaltens und die Reduzierung der Vorratsbuchungen. Über die ersten elf Monate 2010 gemittelt, stieg der Indikator mit 1,19 auf eine noch nie erreichte Höhe.

Die Mitarbeiterzahl wuchs um 11% gegenĂŒber dem Vorjahr. Sie war damit leicht höher, als im Vorkrisenmonat November 2008 und bestĂ€tigt die Erwartung an andauerndes Wachstum der Branche.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.12.12 02:03 V11.10.8-1