Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Schweizer Electronic Leiterplatten | 07 Februar 2011

Schweizer Electronic mit Rekordjahr: Erwartungen übertroffen

Die Schweizer Electronic AG wird das GeschĂ€ftsjahr 2010 mit dem höchsten Umsatz seiner 161jĂ€hrigen Unternehmensgeschichte abschließen.
Das Unternehmen hat seine Prognosen ĂŒbertroffen und erwartet einen Umsatz von 105,4 Mio. EUR (Vj. 65,8 Mio. EUR; plus 60%). Der Auftragseingang hat sogar ĂŒber 160 Mio. EUR (Vj. 83,0 Mio. EUR) betragen, was einem Book-to-Bill VerhĂ€ltnis von 1,5 entspricht. DarĂŒber hinaus erwartet Schweizer Electronic ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 16,9 Mio. EUR (Vj. -3,4 Mio. EUR). Dies entspricht einer Quote von 16,0%. Hierin sind einmalige Sonderef- fekte von 3,8 Mio. EUR enthalten. Das um diese Sondereffekte bereinigte EBIT betrĂ€gt 13,1 Mio. EUR bzw. 12,5%. Das Ergebnis pro Aktie (EPS) wird voraussichtlich bei 3,60 EUR inkl. Sondereffekte liegen. Auf Basis dieser vorlĂ€ufigen und ungeprĂŒften Ergebnisse wird der Vorstand dem Aufsichtsrat vor- schlagen, den AktionĂ€ren fĂŒr das abgelaufene GeschĂ€ftsjahr eine Dividende in Höhe von 0,42 EUR pro Aktie auszuschĂŒtten. FĂŒr 2011 rechnet das Unternehmen mit einer Fortsetzung des globalen Aufschwungs, der allerdings an Dynamik verlieren dĂŒrfte. Mit Blick auf die Absatzsegmente wird fĂŒr das GeschĂ€ftsjahr 2011 derzeit eine Steigerung der Umsatzerlöse in der GrĂ¶ĂŸenordnung von 5% bis 15% erwartet. Diese Prog- nose stĂŒtzt sich auch auf die Tatsache, dass Schweizer mit einem Auftragsbestand von ĂŒber 120 Mio. Euro in das GeschĂ€ftsjahr 2011 startet.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.21 14:28 V12.2.5-1