Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 07 Februar 2011

Jetter: Auftragseingang 73% über Vorquartal

Die Jetter AG mit Sitz in Ludwigsburg, Spezialist für Antriebs- und Steuerungslösungen, vermeldet nach eher schwächerem Quartal einen hohen Anstieg im Auftragseingang.
Die Jetter AG hat am 31. Dezember ihr drittes Geschäftsquartal abgeschlossen. Das Quartal war geprägt von schwachen Umsätzen bei gleichzeitig sehr hohem Auftragseingang. Der Umsatz der Jetter-Gruppe in den ersten neun Monaten lag mit TEUR 23.782 um 10,3 Prozent über dem Vorjahr (TEUR 21.563). Das Betriebsergebnis (EBIT) betrug TEUR -419 im Quartal und TEUR 441 für die neun Monate (Vorjahr: TEUR -852 und -2.021). Das verwässerte wie auch das unverwässerte Ergebnis je Aktie betrug EUR -0,16 im Quartal und EUR 0,06 für die neun Monate (Vorjahr: EUR -0,28 und EUR -0,75).

Der erwartete deutliche Aufschwung zeigt sich vor allem im Auftragseingang, der mit 10,6 Mio. EUR um 73 % über dem Vorquartal und um 65 % über dem Vorjahresquartal lag. Der Auftragsbestand verdoppelte sich im Laufe des Quartals nahezu von 3,3 Mio. EUR auf 6,4 Mio. EUR. Dieser Anstieg ist zum einen auf die deutliche Erholung des Maschinenbaus und zum zweiten auf größere Aufträge im Bereich der mobilen Automation zurückzuführen. Der Vorstand rechnet daher mit einem starken vierten Quartal mit positivem Ergebnis sowie mit einer nachhaltigen Erholung im Verlauf des nächsten Geschäftsjahrs, bei weiterhin stark schwankenden Quartalsergebnissen.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Weitere Nachrichten
2018.06.15 00:12 V9.6.1-1