Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 01 Februar 2011

Siemens in Fürth investiert in neue Lötmaschinen

Logistische Meisterleistung bei Siemens in Fürth. Das Unternehmen investierte in neue Lötmaschinen von Ersa.
Vor wenigen Wochen wurden in der Produktionseinheit I IA CE SE MF EM zwei Fertigungsverfahren innoviert. Die beiden Anlagen, eine Ersa Schwalllötanlage und ein Reflowofen, sind mit ihren Abmaßen und Gewicht ziemlich baugleich. Doch wie bekommt man die Maschinen mit ca. 7 Meter Länge und ca. 4 Tonnen Gewicht in den ersten Stock? In Zusammenarbeit mit den Experten der Hersteller, der SRE und kompetenten Mitarbeitern des Projektes konnte diese Herausforderung gemeistert werden. Die Einbringung der Anlagen mittels eines Schwerlastkrans durch ein ausgebautes Fenster hat sich als einzige praktikable Lösung erwiesen. So wurden die Maschinen in „Millimeterarbeit“ innerhalb von jeweils 4 Stunden, ohne den kleinsten Kratzer, an ihren Einsatzort transportiert. Einbringung der Ersa Powerflow Schwalllötanlage mit dem Schwerlastkran im Siemens-Werk in Fürth
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-1