Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Fertigungsanlagen | 22 September 2006

US-Solar-Unternehmen erhält Finanzierung aus Deutschland

Das Solarzellen-Startup Solaria Inc. hat im Zuge einer Venture Capital-Finanzierung insgesamt 22 Millionen USD erhalten.
Die Finanzierung erfolgte durch die Venture Capital Firmen Sigma Partners und Ngen Partners, sowie durch die Q-Cells AG aus Deutschland, den weltweit größten unabhängigen Hersteller von kristallinen Halbleitersolarzellen.
Mittels der Technologieplattform von Solaria können die Solarzellenhersteller die zwei- bis dreifache Anzahl von Modulen mit der gleichen Menge Halbleitermaterial produzieren.
"Mit diesem zusätzlichen Kapital können wir unser Ziel erreichen, unseren Kunden die Produktion kostengünstiger und leistungsfähiger PV-Module und Systeme zu ermöglichen", sagt Solaria-CEO Suvi Sharma. "Wir arbeiten gegenwärtig mit einigen Partnern sehr eng zusammen und können voraussichtlich wie geplant 2007 mit der Serienfertigung beginnen."

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.05.11 10:46 V9.5.4-2