Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 19 September 2006

Linde eröffnet neues Werk für Halbleitergase

Um den steigenden Anforderungen des wachsenden Halbleiter-/Elektronikmarktes gerecht zu werden, hat der Geschäftsbereich Linde Gas der Linde AG in München-Unterschleißheim ein neues Werk zur Produktion von Elektronikgasen eingeweiht.
Das nach eigenen Angaben weltweit größte Unternehmen für Industriegase arbeitet in Sachen Infrastruktur, Know-how und Forschung mit der Taiyo Nippon Sanso Corp (TNSC) zusammen. Das Werk in Unterschleißheim wird hauptsächlich die Halbleiterhersteller und Forschungseinrichtungen in Europa beliefern, wie beispielsweise die Standorte Dresden mit Infineon und AMD sowie die Forschungszentren im belgischen Leuven (IMEC) und im französischen Crolles (STMicroelectronics, Freescale, NXP).

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.20 15:35 V10.9.6-2