Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 06 Oktober 2010

Bosch sieht Aufwärtstrend bei Sicherheitssystemen

Bosch verzeichnet in seinem Geschäftsbereich Sicherheitssysteme im Geschäftsjahr 2010 einen spürbaren Aufwärtstrend. Gab es noch 2009 - bedingt durch die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise - einen Umsatzrückgang von nominal 5%, so legt Bosch beim Geschäft mit Sicherheitssystemen 2010 wieder deutlich zu.

Gert van Iperen, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Sicherheitssysteme, erklärte: "Die konjunkturelle Erholung der Weltwirtschaft während der letzten Monate und unser bisheriger Geschäftsverlauf lassen uns insgesamt optimistisch auf den Jahresabschluss 2010 blicken." Aufwärtstrend im Produktgeschäft Vor allem im umsatzstärksten Geschäftsfeld, dem Produktgeschäft, konnte Bosch Sicherheitssysteme im bisherigen Jahresverlauf wieder wachsen. Die anziehende Weltkonjunktur und die weltweit ansteigende Bautätigkeit machen sich positiv bemerkbar. Zudem hilft Bosch seine Innovationskraft sowie die hohen Aufwendungen in die Entwicklung neuer Produkte. Dazu van Iperen: "Wir investieren jährlich rund 10% unseres Umsatzes in Forschung und Entwicklung. Dies stärkt unsere technologische Position im Markt." Position im Weltmarkt gestärkt Bei einem um 13% schrumpfenden Marktvolumen im Krisenjahr 2009 erzielte der Bosch-Geschäftsbereich einen Umsatz von EUR 1,35 Milliarden. Damit entwickelte sich der Geschäftsbereich besser als der Markt und hat seine Position im Weltmarkt gestärkt. Die Beschäftigtenzahl bei Bosch Sicherheitssysteme erhöhte sich 2009 weltweit um rund 500 Mitarbeiter auf rund 11'600 Mitarbeiter. Die Zuwächse erfolgten nicht nur in Asien, dem Mittlere Osten und Südamerika sondern auch in Europa. Gut behauptet hat sich im vergangenen Jahr das Errichtergeschäft, das Bosch Sicherheitssysteme in Deutschland und in den Niederlanden betreibt. Bosch bietet in diesen Märkten die komplette Sicherheit aus einer Hand - von der Planung, Installation über die Finanzierung bis zum Betrieb von Sicherheitssystemen in Gebäuden. "Hier konnten wir im rückläufigen Markt 2009 sogar Umsatzsteigerungen erzielen", so Gert van Iperen. Besonders erfolgreich ist Bosch Sicherheitssysteme 2009 mit Communication Centern gewachsen. Sie bieten internationale Dienstleistungen zur Auslagerung von Geschäftsprozessen in den Bereichen Kundenservice, Vertrieb und Administration bis hin zur Überwachung von mobilen und stationären Objekten an. In diesem Geschäftsfeld konnte Bosch die kontinuierliche Umsatzsteigerung der Vorjahre im zweistelligen Prozentbereich fortsetzen und ist weiter auf Wachstumskurs.
Weitere Nachrichten
2020.03.27 12:33 V18.4.17-2