Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 31 August 2010

Soochow University erwirbt Aixtron Anlagen

Das Functional Nano & Soft Materials Laboratory (FUNSOM) der chinesischen Soochow Universität in Suzhou, Jiangsu hat im 1Q/2010 eine 4-Zoll Black Magic-Anlage erworben.

Nach der Auslieferung und Inbetriebnahme im laufenden Quartal 2010 soll die Anlage für das kontrollierte Wachstum von Kohlenstoffnanoröhren und Silizium-Nanodrähten eingesetzt werden. Professor Xuhui Sun, der zuvor an der Santa Clara University und im NASA Ames Research Center gearbeitet hat, gilt als erfahrener Black Magic-Anwender. Sein Forschungsinteresse liegt in den Bereichen der Nanoelektronik, Biosensorik und Energiespeicher unter Verwendung eindimensionaler Halbleiter. "Neben hoher Flexibilität liefert die Aixtron Anlage reproduzierbare Ergebnisse und exzellente Homogenität", bestätigt Professor Sun. FUNSOM testet die Eigenschaften optischer und elektronischer Bauteile mit neuartigen Weich- und Nanomaterialien. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Grundlagenforschung zu funktionalem Design von Molekülen und Schichtwachstum mit dem Ziel die spezifischen physikalischen, elektrischen, chemischen und optischen Materialeigenschaften zu modifizieren. Mit der neuen Anlage wird FUNSOM die Depositionskapazität kohlenstoff-, silizium- und germaniumbasierter Nanostrukturen steigern und auf diese Weise spezifische Materialien für unterschiedliche Anwendungsfelder herstellen. ----- Functional Nano & Soft Materials Laboratory = Labor für funktionale Nano- und Weichmaterialien CVD, Chemical Vapor Deposition = Chemische Gasphasenabscheidung
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1