Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 12 September 2006

100 Millionen Euro für die OLED-Forschung

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und Entwicklung will in den nächsten fünf Jahren die Entwicklung von OLEDs (Organic Light Emitting Diode) mit 100 Mio. Euro fördern.
Damit sollen insgesamt fünf Netzwerke mit insgesamt 33 Partnern aus Universitäten, Forschungsinstituten und Wirtschaft aufgebaut werden. Die beteiligten Unternehmen wollen ihrerseits 500 Mio. Euro in die Initiative investieren. Zu ihnen gehören unter anderem BASF, Merck, Optrex Europe, Osram Opto Semiconductors und Philips Deutschland.
Organische Leuchtdioden zeichnen sich durch eine äußerst effiziente Lichterzeugung aus und können als dünne, biegsame Folien hergestellt werden. Bislang werden sie als kleine Displays in elektronischen Geräten genutzt. Die Forschungsprojekte sollen dazu beitragen, diese künftig auch als großflächige und flexible Lichtquellen kostengünstig herstellen zu können.

Kommentare

Kritische Kommentare sind erlaubt und auch erwünscht. Diskussionen sind willkommen. Beschimpfungen, Beleidigungen und rassistische / homophobe und verletzende Äusserungen sind nicht erlaubt und werden entfernt.
Weiterführende Erläuterungen finden Sie hier.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2018.09.20 15:35 V10.9.6-2