Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Schweizer electronic Leiterplatten | 27 August 2010

Schweizer rechnet mit Umsatz von EUR 90 Mio

Die gesamtwirtschaftlichen Tendenzen, die im zweiten Halbjahr 2009 zu erkennen waren, haben sich im ersten Halbjahr 2010 verfestigt, heisst es beim Leiterplatten-Hersteller aus Schramberg.

Die Schweizer Electronic AG konnte ihr operatives Ergebnis in den ersten beiden Quartalen dieses Jahres deutlich verbessern. In diesem Zeitraum betrugen die Umsatzerlöse vor Erlösschmälerungen EUR 51,7 Millionen. Damit konnte gegenüber dem Vorjahreszeitraum eine Umsatzsteigerung von 80% erzielt werden. Insgesamt wurden während der sechs Berichtsmonate Auftragseingänge in Höhe von EUR 87,2M eingebucht – eine Versiebenfachung gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Für 2010 rechnet das Unternehmen mit einem Umsatz zwischen EUR 90-100M bei einer EBIT-Marge von über 9%. Aufgrund der gut gefüllten Auftragsbücher ist die Auslastung der nächsten Quartale sichergestellt und man erwartet eine weiterhin gute Nachfrage. Die Kooperation mit Meiko Electronics, die seit April 2009 besteht, erwirtschaftete in kürzester Zeit 7-stellige Umsätze, sowohl im Industrie- als auch im Automobil-Segment, heisst es weiter. Nachdem erste Volumenprojekte bereits mit dem Standort in Guangzhou erfolgreich umgesetzt worden sind, ist jetzt auch das zweite Werk in Wuhan/China qualifiziert.
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-2