Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 25 August 2010

Positive Marktstimmung im Bereich Consumer Electronics

Im 1H/2010 verzeichnete der deutsche Markt für Consumer Electronics-Produkte ein erfreuliches Wachstum von 5,4% im Vergleich zum 1H/2009.

Die 3 Produktbereiche trugen zum kumulierten Umsatzwachstum wie folgt bei: Unterhaltungselektronik + 4,1%, privat genutzte Telekommunikation + 11,9% und privat genutzte IT-Produkte + 4,4%. Das zweite Quartal war besonders im Bereich der Unterhaltungselektronik von den Verkaufserfolgen rund um die Fußball-Weltmeisterschaft geprägt. Der Bereich TV-Geräte erreichte im ersten Halbjahr ein Umsatzplus von 12,3% auf EUR 3,1 Milliarden. Bei den Stückzahlen sind die LCD-TVs um knapp 19% auf mehr als 4 Millionen Stück und die Plasma-TVs um 24% auf 408'000 Stück angestiegen. Die von der WM positiv beeinflusste, stark ansteigende Beliebtheit für das hoch auflösende Fernsehen HDTV und die weiter zunehmende Digitalisierung der Übertragungswege sind auch die Ursachen für die Umsatzsteigerung von fast 55% bei den digitalen Set-Top-Boxen. Die Stückzahlen stiegen in diesem Bereich um 36%. Gestiegene Umsätze (+ 9%) waren ebenfalls im Bereich Home Audio zu verzeichnen. Hier sind alle Segmente, von Einzelkomponenten über Home Cinema-Systeme und sonstige Home Audio-Systeme bis zu den Lautsprecher Boxen, im Plus. Der Umsatzzuwachs ist dem Trend zu höherwertigen Systemen geschuldet, da die Stückzahlen mit geringeren Steigerungen bzw. einem Rückgang aufwarten. Trotz einer geringeren Stückzahl (- 2%) konnte der Produktbereich digitale Kameras aufgrund des steigenden Anteils der höherwertigen Spiegelreflex-Modelle über 3% mehr Umsatz verbuchen. Ebenso im Plus sind die Bereiche Foto- und AV-Zubehör mit 16% bzw. 12% mehr Umsatz. Zurück gegangen sind die Umsätze mit Camcordern (- 9%), Navigations-Geräten (- 25%) und MP3-Playern (- 13%). Videogames (Hard- und Software) verzeichneten im ersten Halbjahr 10% Umsatzminus. Bei den privat genutzten Telekommunikations-Produkten stechen die universellen Smartphones mit deutlichen Zuwächsen bei Absatz (+ 123%) und Umsatz (+ 102%) heraus. Im Segment der privat genutzten IT-Produkte verzeichnen hauptsächlich die Computer Wachstum: Notebooks plus 16% bei den Stückzahlen und plus 6% beim Umsatz, Desktop PCs plus 5% Absatz und plus 15% Umsatz. Für das 2H/2010 erwarten die Marktteilnehmer eine Fortsetzung des Wachstums für den gesamten CE-Markt, der 2010 erstmals in Richtung EUR 25 Milliarden tendieren wird. Die Konjunkturdaten des Ifo-Index und des GfK-Konsumklimas sind dafür positive Vorzeichen. Darüber hinaus wird die Jubiläums-IFA dem Markt spürbare Impulse verleihen.
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-2