Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 25 August 2010

Günter Lauber zum Siplace-Verkauf

Günter Lauber, CEO der Siplace-Teams, äussert sich zum Verkauf: „Unsere strategische Position hat sich erheblich verbessert, davon werden unsere Kunden profitieren.“

Er bewertert den Verkauf als positiv und chancenreich. "Kurz gefasst? Konsequent, bestens vorbereitet und chancenreich. Konsequent, weil Entwicklung und Vertrieb von Bestückautomaten nicht mehr zum Kerngeschäft des Siemens-Konzern zählen. Der Verkauf von Siplace ist somit folgerichtig. Bestens vorbereitet, weil sich das Siplace Team mit Carve-Out, Excellence-Programm und Cluster-Organisation seit Monaten und mit großem Erfolg bei Führungs-, Organisations- und Kostenstrukturen auf die Arbeit als agiler, weltweit und kundennah tätiger Mittelständler vorbereitet hat. Und besonders chancenreich, weil mit ASM Pacific Technology ein industrieller Investor gewonnen werden konnte, der im dynamischen Elektronikfertigungsmarkt zuhause ist, sich als Technologie- und Innovationspartner seiner Kunden versteht und dessen globale Aufstellung sich mit unserer ergänzt. Ich sehe sehr gute Chancen, dass von diesem Verkauf alle profitieren: Siemens und ASM, aber besonders auch unsere Kunden, unsere Mitarbeiter und die Marke Siplace."
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1