Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 24 August 2010

Daewoo Electronics geht an Entekhab

Bereits nächste Woche wollen die Gläubiger des koreanischen Unternehmens Daewoo Electronics den Verkauf an Entekhab abgeschlossen haben.

Bereits im April hatten die Woori Bank und andere Gläubiger den iranischen Haushaltsgeräte-Hersteller Entekhab Industrial Group als Preferred Bidder genannt. Die Gläubiger wollen rund 97,5% der Daewoo Electronics veräussern. Nach weiteren Verhandlungen mit Entekhab soll es nun Ende nächster Woche zu einer entgültigen Entscheidungn kommen, heisst es in Medienberichten. Der Verkauf muss jedoch von etwa 75% der Gläuber genehmigt werden. Der Kaufpreis für Daewoo Electronics wird zwischen KRW 470 billion ( around EUR 312 million) und KRW 520 billion (EUR 346M) angegeben. Dies wäre niedriger als die von Entekhab unsprünglich gebotenen KRW 605bn (EUR 403M).
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2