Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 12 August 2010

Carl Zeiss Meditec klar auf Wachstumskurs

Mit 20% Umsatzsteigerung im 3Q gegenüber dem entsprechenden Vorjahresquartal erwirtschaftete die Carl Zeiss Meditec ein sehr gutes Ergebnis und ist damit klar auf Wachstumskurs.

Das Unternehmen verzeichnete in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009/2010 insgesamt ein Wachstum von 3% auf EUR 490,8 Mio. (Vj. EUR 478,5 Mio. EUR) und steigerte die Brutto-Marge um 1,7 Prozentpunkte auf 52,1% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen wurde um 11,8% auf EUR 60,0 Mio. gesteigert und die EBIT-Marge auf 12,2% erhöht (Vj. 11,2%). „Wir haben in Zeiten der Weltwirtschaftskrise unsere Hausaufgaben alle gemacht – dazu gehörte bei uns aber auch, in unsere Innovationskraft gezielt weiter zu investieren. Dies zahlt sich nun aus - wie man nicht nur an den heutigen Zahlen sieht,“ so Dr. Ludwin Monz, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss Meditec AG. Regional betrachtet profitiert das Unternehmen von insgesamt stabileren Märkten. Unverändert Wachstumstreiber mit fast 10 Prozent ist die Region „Asien/Pazifischer Raum“. Die Region „Amerika“ wird belebt von einer steigenden Nachfrage in den USA – dem größten Absatzmarkt für das Unternehmen. Lediglich in der Region „Europa, Mittlerer Osten und Afrika“ sind noch Unsicherheiten zu verzeichnen, die jedoch von den anderen beiden Regionen deutlich überkompensiert werden konnten. Auf Ebene der strategischen Geschäftseinheiten beweist wiederum die SBU „Chirurgische Ophthalmologie“ ihr hohes Zukunftspotential mit 6% Wachstum gegenüber den ersten neun Monaten 2008/2009. Ebenfalls rund 6% Wachstum verzeichnete die strategische Geschäftseinheit Mikrochirurgie während die SBU „Ophthalmologische Systeme“ sich stabil entwickelte.. „In Anbetracht unserer erfolgreichen Entwicklung vor allem im 3. Quartal erwarten wir für das Geschäftsjahr 2009/2010 insgesamt einen Umsatz zwischen EUR 660 und 670 Mio. Die EBIT-Marge möchten wir im Vergleich zum Vorjahr um ca. 40 Basispunkte erhöhen,“ so Dr. Ludwin Monz. Und weiter: “Die Basis für profitables Wachstum haben wir bereits 2008 mit unserem Unternehmensprogramm RACE 2010 gelegt. Dies hat sich klar ausgezahlt. Mit dem im kommenden Geschäftsjahr startenden Nachfolgeprogramm sind wir mehr als zuversichtlich, unseren erfolgreichen Weg weiter fortsetzen und beschleunigen zu können.“
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2