Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 12 August 2010

Foxconn will 'reifere' Mitarbeiter

Der EMS-Riese Foxconn will in Zukunft 'erwachsenere' und 'reifere' Mitarbeiter einstellen; eine Entscheidung, welche sicherlich vom bisher letzten Selbstmord in China angetrieben wurde.

Zur Bekämpfung der Welle von Selbstmorden hat Foxconn bereits Sicherheitsnetze installiert, die Entschädigung an die Familien der Selbstmörder gekürzt, Löhne erhöht und ganze Fabriken quer durch China verlagert. Nun möchte der EMS-Dienstleister auf 'erwachenere' Mitarbeiter setzen. Neue Mitarbeiter werden medizinisch untersucht, damit eventuelle gesundheitliche Probleme entdeckt werden können. Letzte Woche stürzte sich eine 22-jährige Arbeiterin in den Tod. Die Sicherheitsnetze könnten den Sturz etwas abfedern, die junge Frau erlag jedoch später ihren schweren Verletzungen. In ihrem Wohnheimzimmer wurden zwei verschiedene Medikamente (Psychopharmaka) gefunden, heißt es in verschiedenen Medienberichten.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-2