Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 10 August 2010

Aspocomp: Nettoumsatz steigt um 59% in 1H/2010

Der Leiterplatten-Hersteller Aspocomp verbuchte im 1H/2010 einen Netto-Umsatz von EUR 9,8 Mio. (1H/2009: EUR 6,2 Mio.).

Umsatz und Ergebnis: April bis Juni Im 2Q/2010 belief sich der Nettoumsatz auf EUR 5,4 Mio., ein Anstieg von 90% gegenüber dem vergleichbaren Zeitraum in 2009. Auf die 5 größten Kunden entfielen 82% des Nettoumsatzes (80%). In geografischer Hinsicht, wurden 96% des Nettoumsatzes in Europa erzielt (80%) und 4% in Asien (20%). Das operative Ergebnis betrug EUR 1,2 Millionen (-0,9). Umsatz und Ergebnis: Januar bis Juni Im 1H/2010 belief sich der Nettoumsatz belief sich auf EUR 9,8 Mio. ein Anstieg um 59% gegenüber 1H/2009. Auf die 5 größten Kunden entfielen 78% des Nettoumsatzes (76% 1-6/2009). In geografischer Hinsicht, wurden 93% des Nettoumsatzes in Europa erzielt (81%) und 7% in Asien (19%). Das operative Ergebnis betrug EUR 1,6 Mio. (-1,2). Das Ergebnis verbesserte sich dank einer stärkeren Nachfrage und die Anpassung der Kostenstruktur im Jahr 2009. Personal Im genannten Zeitraum beschäftigte Aspocomp durchschnittlich 97 Mitarbeiter (111). Ende Juni betrug die Mitarbeiterzahl 96 (106); davon 66 (72) Arbeiter und 30 (34) Angestellte. Outlook Aspocomps finanzielle Situation ist zufriedenstellend. Die schlanke Kostenstruktur und die Aussichten für die Operationen in Oulu (Finnland) ermöglichen die Kontinuität der Geschäftstätigkeit des Konzerns. Aufgrund der verbesserten Nachfrage, wird sich der Umsatz deutlich steigern und das Netto-Ergebnis wird für 2010 positiv sein, heißt es beim Unternehmen.
Weitere Nachrichten
2019.08.21 15:49 V14.1.4-1