Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 16 Juli 2010

Science Fiction der Leiterplatte & High-Speed auf der Platine

„Die zahlreichen positiven Stimmen der Teilnehmer bestätigten einmal mehr, dass auch das 12. Ruwel-Symposium Leiterplatten-Technologie wieder ein voller Erfolg für alle Beteiligten war”, heisst es beim Leiterplatten-Hersteller Ruwel.

„War 2009 das Jahr der weltweiten Wirtschaftskrise mit drastisch zusammenbrechenden Märkten, so stehen wir ein Jahr danach vor völlig gegensätzlichen Herausforderungen: Starker Nachfrageanstieg, rapide steigende Rohstoff- und Materialpreise, extrem verlängerte Lieferzeiten und Versorgungsengpässe. 2009 war auch eine Bewährungsprobe für partnerschaftliche Geschäftsbeziehungen!“, begrüßte Marketingleiter Frank Hoiboom mehr als 100 Teilnehmer beim nunmehr 12. Symposium Leiterplatten-Technologie der Ruwel International GmbH. David W. S. Lee (Präsident der Unimicron Technology Corporation) / Frank Hoiboom (Marketingleiter Ruwel) / Thomas Wittig (Geschäftsführer Ruwel) Die Geschäftsführer Thomas Wittig und Jos van Kempen bedankten sich bei Kunden wie Lieferanten für ihre hohe Solidarität während des vergangenen, sehr schwierigen Jahres, das für RUWEL eine besondere Herausforderung darstellte: „Wir sind gestärkt daraus hervorgegangen und bieten unseren Kunden heute gemeinsam mit unserem strategischen Gesellschafter, dem weltgrößten Leiterplattenhersteller Unimicron, die gebündelten Vorteile von Europa und Asien.“ Die aktuellen Herausforderungen des Managements von Wachstum und knappen Rohstoffen seien im Vergleich zu Kurzarbeit und Sozialplänen des vergangenen Jahres schon eher ein "Luxusproblem" für einen Leiterplattenhersteller, so Herr Wittig. Eigens aus Taiwan angereist war David W. S. Lee, Präsident der Unimicron Technology Corporation, um die Ruwel-Kunden persönlich zu begrüßen und die Beweggründe des weltgrößten Leiterplattenherstellers für den Einstieg bei Ruwel zu erläutern. Das Unternehmen passe perfekt in die Diversifikationsstrategie des Konzerns, das Segment der Produkte mit höchster Zuverlässigkeit (High Reliability Products) sei eine ideale Ergänzung für Unimicron. Die Themen reichten von Materialien und Design für Hochtemperaturapplikationen (ein Vortrag von Dieter Köhler aus der Ruwel-Prozesstechnik), Was es beim bleifrei-gerechten Leiterplatten-Desgin zu beachten gilt (Vortrag von Gerhard Gröner, CID-Masterinstructor) bis hin zu einem Vortrag von Andreas von Krannichfeldt (Huntsman Advanced Materials) mit dem Thema Lötstoppmasken für bleifreies Löten. Der Vortrag Elektronik und Leiterplatte der Zukunft von Rolf Aschenbrenner, Bereichsleiter System Integration & Interconnection Technologies am IZM Fraunhofer Institut, Berlin, bot schon ein wenig von einem Science Fiction der Leiterplattentechnologie. „War es früher so, dass der Technologiestand neue Applikationen ermöglichte, so treiben heute die Marktbedürfnisse die Technologieentwicklung an“, erläuterte Herr Aschenbrenner. Auf großes Interesse stieß auch der Vortrag Praxis-Tipps zum kostenoptimalen und fertigungsgerechten Leiterplatten-Design von Oliver Holz, Leiter Produktmanagement bei Ruwel. Den Abschluss der Veranstaltung bildete der Vortrag Impedanzdefinierte Leiterplatten für High-Speed-Anwendungen von Hermann Reischer (Polar Instruments).
Weitere Nachrichten
2019.08.06 20:55 V14.1.1-1