Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 16 Juli 2010

Bürkle beendet Kurzarbeit und wächst um 30%

Bereits im Juni beendete der Anlagenhersteller in allen Geschäftsbereichen die Kurzarbeit, die in Summe 13 Monate andauerte. Grund ist der seit Jahresbeginn ständig ansteigende Auftragseingang, der zum 30.06. bei EUR 42 Millionen gipfelt.

Dreimal so hoch wie im Vorjahreszeitraum und auch höher als in den ersten beiden Quartalen der Maschinenbau-Boomjahre 2007 und 2008. „Das angepeilte Umsatzziel von über EUR 85 Millionen für 2010, ist damit realistisch zu erreichen“, sagt Bürkle-Chef Hans-Joachim Bender. Nach der Wirtschaftskrise 2009 entspräche dies einem Umsatzsprung von mehr als 30%. Spätestens in 2012 rechnet Bender damit, an das Rekordjahr 2008 anknüpfen zu können, in dem der Umsatz bei EUR 115 Millionen lag. 2010 will Bürkle seine Beschäftigtenzahl stabil bei 480 Mitarbeitern an den Standorten Freudenstadt und Mastholte halten. „Wir haben in der Krise keinen von Bord geschickt und wollen nun mit der eingespielten Mannschaft 2010 ein ordentliches Ergebnis einfahren“, erklärt Herr Bender.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-2