Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 02 Juli 2010

Sony ruft Vaio Laptops zurück

Der R├╝ckruf soll rund 535'000 Laptops von der Sony Vaio F11 und CW2 Serien (seit Anfang 2010 verkauft) betreffen. Das Unternehmen bietet ein Firmware-Update auf seiner Internetseite an.
"In seltenen F├Ąllen k├Ânnen diese Notebook-ComputerÔÇöauf Grund einer Fehlfunktion des internen Temperature Management SystemÔÇö├╝berhitzen. Dadurch kann es zu Deformierungen der Tastatur oder des externen Geh├Ąuses kommen, was eine potentielle Verbrennungsgefahr f├╝r Verbraucher darstellt", hei├čt es beim japanischen Unternehmen. Die US Consumer Product Safety Commission ruft derzeit ├╝ber 233'000 Sony Vaio Laptop-Computer zur├╝ck. Diese k├Ânnten m├Âglicherweise ├╝berhitzen und es bestehe eine Verbrennungsgefahr. "Es gibt 30 Berichte, dass es durch ├ťberhitzung zu deformierten Tastaturen und Geh├Ąusen gekommen sei. Verletzungen sind nicht bekannt", hei├čt es auf der Webseite der Kommission. Einem Bericht der BBC zu Folge sollen rund 260'000 Laptops in den USA, 103'000 in Europa 103'000, 120'000 Laptops in S├╝dostasien und 52'000 in Japan betroffen sein.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.15 09:57 V12.1.1-2