Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 28 Juni 2010

Assembléon: Sehr erfolgreich in den letzten Monaten

Der Hersteller von SMT-Equipment Assembléon kann auf sehr erfolgreiche Monate zurückblicken. Das Geschäft hat sich belebt und das in Holland ansässige Unternehmen war in der Lage, seinen globalen Marktanteil—vor allem jedoch in Europa—im Bereich Pick & Place weiter auszubauen.

Gemäß den jüngsten Jisso Protec Marktanalysen und Assembléons eigenen Verkaufszahlen konnte man sich gegenüber der europäischen Konkurrenz deutlich verbessern. Neben Ost-Europa, entwickelte sich vor allem der deutschen Markt sehr positiv fuer die Holländer. Kürzlich berichtete evertiq über einen Deal zwischen Assembléon und einem Top3 EMS-Unternehmen, welches in Equipment zur Produktion von Smartphones investierte. Während der SMT Hybrid Packaging in Nürnberg hat Assembléon zudem mit den deutschen Unternehmen Technisat und EMS-Dienstleister Smyczek Verträge abgeschlossen. Hier wurde in Maschinen aus den M- und A-Serien von Assembléon investiert. "Wir sind besonders stolz, dass auch neue Kunden für unsere Maschinen begeistern konnten“, erklärte Ton Cornelissen, General Manager für Assembléon in Europa. "Die Pipeline für neue Projekte ist gut gefüllt und nicht nur, weil dies eine sehr gut SMT-Show in diesem Jahr war", erklärte er weiter. Der Auftragseingang in Q1 und Q2 dieses Jahres ist sehr viel höher als das im gesamten vergangenen Jahr der Fall war. Wir erwarten für dieses Jahr, dass wir unseren Marktanteil in Europa auf knapp 20% ausbauen können." In diesem Jahr wurden hauptsächlich Maschinen aus Assembléons A-und M-Serien verkauft. Kunden verwiesen nicht nur auf die Hardware-Funktionalitäten als wichtigstes Kriterium bei der Wahl für die Holländer. Sowohl die Vielfalt an Software-Angeboten (Assembléon hat sich z.B. mit Valor zusammengeschlossen), als auch das Service- und Support-Paket wurden genannt. Nur so könne man als Hersteller wirklich gute Endprodukte garantieren, hieß es bei vielen Unternehmen. Herr Cornelissen erklärte weiter: "Und wenn Sie dies mit anderen Möglichkeiten kombinieren, z.B. Leasing- oder Modelle oder auch unser True Capacity on Demand, dann können sie sich von einem Lieferanten zu einem geschätzten Partner entwickeln."
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.22 20:26 V14.6.0-1