Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 17 Juni 2010

Note UK investiert in Siplace-Technologie

EMS-Dienstleister Note UK hat kürzlich in Package-on-Package (POP)-Technologie investiert. Diese soll in der Fertigungsanlage in Stonehouse (Gloucestershire / UK) eingesetzt werden.

Die Produktionsanforderungen bei Note UK sind wie folgt: hohes Produkt-Mix, ein hohes Maß an Produktqualität, unterschiedliche Volumen und alles muss den neuesten Technologieanforderungen entsprechen. Dabei wird das Unternehmen—in den Fertigungsanlagen des Unternehmens in Skandinavien—schon seit einiger Zeit von Siemens Siplace unterstützt, heißt es beim EMS-Dienstleister. Siplace Dip Flux Unit bei einem Siplace D2 Bestückautomaten Angesichts neuer Investitionspläne und dieser technologischen Herausforderungen kontaktierte man das Siplace-Team in Großbritannien. Nach einer eingehenden Bewertung der Produktionsanforderungen und ausführlichen Gesprächen legte das Siplace-Team eine geeignete Lösung vor: eine Siplace D1 / D2 Placement Line und eine Siplace Dip-Flux Unit. Beispiele für Post Reflow Herr Westley erklärte abschließend: "Siplace hat zweifelsohne effizienter werden lassen und damit unsere Produktionskosten gesenkt. Dies verbessert nicht nur unsere Marge, sondern ermöglicht es uns in diesem extrem kostensensiblen Markt noch wettbewerbsfähiger zu werden. Darüber hinaus können wir der Konkurrenz immer einen Schritt voraus sein."
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.10.11 15:09 V14.5.0-1