Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
© Aspocomp Leiterplatten | 27 Mai 2010

IPC: Verkäufe bei Rigid PCB steigen im April um 36%

Verkäufe von Rigid PCB stiegen im April 2010 um 35,7%; der Auftragseingang stieg um 40,6% (beide Zahlen verglichen mit April 2009), erklärte der Branchenverband IPC.

Seit Jahresbeginn erhöhte sich die Zahl der Lieferungen von starren Leiterplatten um 14,9%; der Auftragseingang stieg um 34%. Im Vergleich zum Vormonat sind die Zahlen wie folgt: Lieferungen fielen um 12,3%, der Auftragseingang ging um 15,7% zurück. Das Book-to-Bill-Ratio für die nordamerikanische Leiterplatten-Industrie (Rigid PCB) betrug im April 2010 den Wert 1,11. Dieser Graph hat eine Zoom-Funktion. Lieferzahlen für Flexible PCB im April 2010 sanken um 14,9%; der Auftragseingang stieg jedoch um 6,6% (verglichen mit April 2009). Seit Jahresbeginn sanken die Lieferzahlen um 5,5%, der Auftragseingang stieg um 7,0%. Im Vergleich zum Vormonat fielen die Lieferzahlen um 26,4%, der Auftragseingang ging um 21,5% zurück. Das Book-to-Bill-Ratio für die nordamerikanische Leiterplatten-Industrie (Flexible PCB) blieb im April 2010 bei 0,98. Dieser Graph hat eine Zoom-Funktion. Wenn beide Statistiken zusammengefasst werden, dann ergibt sich folgendes Bild: Lieferungen stiegen im April 2010 um 30,7%, Auftragseingänge stiegen um 37,6% (verglichen mit April 2009). Y-o-D stiegen die Lieferungen um 13,2%, der Auftragseingang stieg ebenfalls—um 31,8%. Im Vergleich zum Vormonat liefen die Lieferungen um 13,4%; der Auftragseingang fiel um 16,1%. Das Book-to-Bill-Ratio für April 2010 betrug 1,10. Dieser Graph hat eine Zoom-Funktion. Dieser Graph hat eine Zoom-Funktion.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.16 17:51 V14.3.11-2