Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 17 Mai 2010

IPC setzt Kampf für wissenschaftliche Fakten weiter fort

In Reaktion auf den Bericht Elektronik ohne bromhaltige Flammschutzmittel und PVC - eine Marktübersicht widerspricht der IPC den darin gemachten Aussagen.

Der ChemSec Bericht enthält irreführende und unvollständige Informationen, welche ein unrealistisches Bild von der Elektronikindustrie malen, so der IPC. (Der Bericht wurde zeitgleich zur erneuten Überprüfung der RoHS Richtlinie durch die Europäische Union veröffentlicht). Im Widerspruch zu dem Artikel setzt der IPC seine Bemühungen weiter fort, die Revision der RoHS Richtlinie auf ‚wissenschaftliche Fakten zu gründen, welche in echten Verbesserungen für unsere Umwelt resultieren’, erklärte Fern Abrams (IPC Director of Environmental Policy). Der ChemSec Bericht erklärt, dass sich die Industrie von einer Benutzung von bromierten Flammschutzmitteln (BFR) abwendet. Er enthält jedoch irreführende Aussagen über die ökologischen und gesundheitlichen Bedenken in Zusammenhang mit den BFR. Während einige BFR—polybromierte Biphenyle (PBB)—als toxisch identifiziert und vom Markt genommen wurden, werden andere bromhaltige Flammschutzmittel—wie Tetrabrombisphenol-A (TBBPA)—schon seit Jahrzehnten unbedenklich bei der Elektronikproduktion eingesetzt. Die Weltgesundheitsorganisation und der Wissenschaftliche Ausschuss für Gesundheits- und Umweltrisiken (SCHER) der Europäischen Kommission hat—separate und umfassende—wissenschaftliche Bewertungen von TBBPA durchführt. Beide sahen bei TBBPA als sicher für die menschliche Gesundheit und die Umwelt an. "Der Bericht soll zeigen, dass es technisch machbar ist bromhaltige Flammschutzmittel aus Produkten zu entfernen. Er bietet jedoch keinen Hinweis auf einen Nutzen für die Umwelt", erklärte Fern Abrams. Der Bericht berücksichtigt zudem auch keine alternativen Flammschutzmittel und ob diese besser für die menschliche Gesundheit und die Umwelt sind. Herr Abrams fügt hinzu: "Wir lehnen die Schlussfolgerung des Berichtes ab, dass die pure Möglichkeit eines Verzichts auf bromhaltige Flammschutzmittel beweist, dass die Maßnahme auch sinnvoll ist."
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1