Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 14 Mai 2010

AT&S setzt bei Wachstum auf 'Medical'

Der österreichische Leiterplatten-Hersteller AT&S will in den USA weiteres Wachstum generieren—hier besonders im Bereich Medical—um sein Portfolio weiter zu diversifizieren.

"Den Ausbau im medizinisch-technischen Bereich setzen wir in Europa fort, in den USA bauen wir gerade eine Vertriebsniederlassung auf", erklärte der AT&S Chef Andreas Gerstenmayer in einem Artikel im Wirtschaftsblatt. Mittelfristig will man in den USA—in den Bereichen Medical und Industrial—einen Marktanteil von 5% erreichen. Das Marktpotential würde bei rund EUR 100 Millionen liegen. "Wir wollen in den USA die Nummer drei unter den Herstellern medizintechnischer Komponenten werden", so der AT&S-Chef weiter. Größtes Segment beim österreichischen Leiterplatten-Hersteller ist jedoch nach wie vor der Bereich Mobile Devices. "Rund 60% unseres Geschäfts machen wir derzeit mit Komponenten für Handys und Notebooks - und das Geschäft boomt", heißt es weiter.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.18 10:52 V14.4.0-1