Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Leiterplatten | 10 Mai 2010

Schweizer: Umsatzanteil von Automotive liegt bei 56%

Der deutsche Leiterplatten-Hersteller Schweizer electronics, mit Sitz in Schramberg, konnte auch 2009 den größten Teil seiner Umsätze im Bereich Automotive erreichen.

Im Segment Automotive verbuchte das Unternehmen EUR 37,8 Millionen. Dies entspricht einem Anteil von 56% (2008: 56% mit EUR 47,1 Millionen). Das Segment Industrie verbuchte einen Umsatz von EUR 26 Millionen; ein Umsatzanteil von 39% (2008: 37% mit EUR 30,7 Millionen). Der Bereich Sonstiges hat—mit einem Umsatz von EUR 3,1 Millionen (Anteil von 5%)—nur einen geringen Einfluss auf den Gesamtumsatz des Leiterplatten-Herstellers. Diese Grafik hat eine Zoom-Funktion. Multilayer hatte auch im letzten Jahr den größten Umsatzanteil mit 41% und erreichte EUR 27,1 Millionen (2008: 42% mit EUR 35,2 Millionen). Danach folgt von HDI—ein Anteil von 29%—mit einem Umsatz von EUR 19,4 Millionen (2008: 25% mit EUR 21 Millionen). Den drittgrößten Umsatzanteil—mit 25%—hält Dickkupfer. Diese Produktgruppe erreichte einen Umsatz von EUR 17,2 Millionen (2008: 26% mit EUR 21,5 Millionen).
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1