Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 10 Mai 2010

Nokia vs. Apple, Teil 3

Nokia hat beim Federal District Court im Western District of Wisconsin eine Beschwerde gegen Apple eingereicht. Das Unternehmen soll mit seinem iPhone 3G und dem iPad 5 wichtige Nokia-Patente verletzen.

Die betreffenden Patente beziehen sich auf Technologien für verbesserte Sprach- und Datenübertragung (es werde die Leistung verbessert, Platz gespart, was die Möglichkeit von kleineren und kompakteren Geräten bietet), heißt es in einer Presseerklärung. Diese patentierten Innovationen sind für den Erfolg von Nokia wichtig, da sie sowohl ein verbessertes Produktdesign, als auch eine verbesserte Performance ermöglichen. "Nokia ist der führende Entwickler von vielen Schlüsseltechnologien bei mobilen Endgeräten", erklärte Paul Melin, General Manager, Patent Licensing bei Nokia. "Wir unternehmen diesen Schritt, um die Ergebnisse unserer bahnbrechenden Entwicklungen zu schützen und der rechtswidrige Nutzung von Nokias Innovation ein Ende zu setzen."
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1