Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 07 Mai 2010

Nokia-Chef darf weitermachen

Nokias Aktionäre haben auf der jährlichen Hauptversammlung das Mandat von CEO Olli-Pekka Kallasvuo verlängert—im Gegensatz zu anders lautenden Gerüchten.

Trotz der Tatsache, dass der finnische Handy-Riese Nokia seine führende Position verteidigen konnte, haben viele Investoren und Aktionäre das Vertrauen verloren. Man wartet einfach schon zu lange auf einen ‚würdigen’ Konkurrent für Apples iPhone. Deshalb war in letzter Zeit auch über einen möglichen Wechsel in der Nokia-Führungsspitze spekuliert worden. In diesem Jahr plant Nokia eine neue Generation von Geräten, welche die Lücke zwischen dem finnischen Mobilriesen und den Konkurrenten—im Bereich High-End-Smartphones—schließen soll. "Unser Ansatz ist es sich auf eine kleinere Anzahl von konkurrenzfähigen Produkten zu konzentrieren. So sollen mehr und mehr Menschen auf dieser Welt die Vorzüge eines Smartphone (Symbian-based) erfahren. Und wir sind auf einem guten Weg dies zu erreichen", kündigte er an.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.05.21 21:58 V13.3.9-1