Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 07 Mai 2010

Day4 Energy erhöht Produktionskapazität in Europa

Day4 Energy gibt umfangreiche Expansionspläne für die Fremdfertigungsbetriebe des Unternehmens—EMS-Dienstleister Jabil ist eines davon—in Europa bekannt.

Day4 Energy wird seine Produktion demzufolge von jährlich 50 MW (Megawatt) auf 120 MW ausweiten, um die steigende Nachfrage nach leistungsstarken Photovoltaik-Lösungen befriedigen zu können. "Wir haben diese Entscheidung aufgrund der außerordentlichen Nachfragesteigerung getroffen, die unsere Produktionsbetriebe in Polen dieses Jahr früher als sonst an ihre Auslastungsgrenzen brachte. Wir glauben, dass die Gesamtnachfrage am Markt für Photovoltaik-Produkte angesichts eines erneuten Anlegerinteresses an bestehenden und aufstrebenden Märkten und einem Anstieg in der Vergabe von Bankdarlehen trotz bevorstehender Änderungen der Förderprogramme in Deutschland weiter steigen wird", so George Rubin, Präsident von Day4 Energy. Die erste Expansionsphase mit einer Produktionssteigerung von 75 MW soll bis Mitte Mai abgeschlossen sein; im nächsten Schritt wird die Produktion bis Ende Juni auf 120 MW erweitert. Die Expansionspläne sehen vor, dass die Produktion von bislang fünf auf sieben Produktionstage ausgeweitet wird. Zudem sollen neue Fließbänder zur Fertigung des vor Kurzem eingeführten Moduls 60MC-I mit Guardian Technology zum Einsatz kommen. Obgleich sich die Produktion zurzeit auf die Fertigung des Moduls 48MC-S konzentriert, geht Day4 Energy davon aus, dass die Fertigung des neuen Moduls 60MC-I aufgrund der hohen Nachfrage bis zum dritten Quartal 2010 etwa 80 % der Produktionskapazität des Unternehmens erfordern wird.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.13 14:28 V14.3.11-1