Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 06 Mai 2010

Melecs: 1 Jahr nach der Ausgliederung

Ein Jahr nach der Ausgliederung des Unternehmens aus dem Siemens Konzern, verzeichnet das EMS-Unternehmen eine positive Entwicklung.

Melecs zieht ein Jahr nach Ausgliederung aus dem Siemens-Konzern positive Bilanz: Trotz der Wirtschaftskrise steht das Unternehmen mit gut ausgelasteten Werken auf soliden Beinen. Im Elektronik- und Mechanikbereich konnten die Umsatzziele erreicht und Neukunden gewonnen werden. Produktionsrekord im Elektronikwerk Siegendorf Nach der Konzentration der Elektronikkompetenzen im Werk Siegendorf (EWS) konnten nicht nur sämtliche Bestandskunden gehalten, sondern auch bereits einige Neukunden (z.B. im Automotive Bereich) gewonnen werden. Die Volumina sind im Jahresverlauf gestiegen, im März konnte auf einer Produktionslinie sogar ein Allzeit-Hoch erzielt werden. Krisenbedingte Materialengpässe vieler Zulieferer konnten erfolgreich durch hohen Mitarbeitereinsatz und professionelles Logistikmanagement kompensiert werden - was sich wiederum positiv auf das Kundenvertrauen ausgewirkt hat, heisst es beim Unternehmen. Die gute Auslastung des EWS und die derzeitigen Produktionsanforderungen sind für Melecs auch Anlass, aktiv Überlegungen für weiteres Wachstum anzustellen. Mechanikwerk Wien: Kundenzufriedenheit durch aktive Qualitätspolitik Auch das Mechanikwerk (MWW) blieb von der Wirtschaftskrise nicht verschont, konnte Ausfälle aber durch Zugewinne im Infrastruktur Segment (z.B. Schienenfahrzeugindustrie) wettmachen. Auch im Hinblick auf die Qualitätspolitik kann Melecs auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken: Sämtliche Zertifikate wurden erneuert und konnten wie z.B. die IRIS Zertifizierung des MWW mit einer höheren Punkteanzahl als zuvor absolviert werden. Neuer Standort des Schaltanlagenwerkes Linz Begründet durch die hohe Abhängigkeit von der Industrie war der Geschäftseinbruch im Schaltanlagengeschäft (SWL) am stärksten. Diesem Einbruch wurde mit einer Restrukturierung und Neuausrichtung des Geschäftes begegnet, welche nun mit der Übersiedlung an einen neuen Firmenstandort am Linzer Hafen abgeschlossen wurde.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.09.18 10:52 V14.4.0-1