Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 03 Mai 2010

Siemens- Medizintechnik wird erneut umgebaut

Der Healthcare-Sektor wird auch kĂŒnftig aus drei Divisionen bestehen. DarĂŒber hinaus wird das Vertriebs- und ServicegeschĂ€ft in einer Einheit gebĂŒndelt. Das HörgerĂ€tegeschĂ€ft wird eigenstĂ€ndig gefĂŒhrt und dem Sektor-CEO direkt zugeordnet.
Imaging and Therapy Systems bĂŒndelt kĂŒnftig die GeschĂ€fte mit GroßgerĂ€ten fĂŒr bildgebende Diagnostik und Therapie. Zu den bildgebenden GerĂ€ten zĂ€hlen Computertomographen, Magnetresonanztomographen und PET-Systeme. CEO von Imaging and Therapy Systems wird Bernd Montag, der aktuell die Division Imaging & IT leitet. Clinical Products wird im Wesentlichen das GeschĂ€ft mit Röntgen- und UltraschallgerĂ€ten umfassen, das bislang noch gemeinsam mit den GroßgerĂ€ten gefĂŒhrt wird. ZusĂ€tzlich wird das KomponentengeschĂ€ft in dieser Einheit gefĂŒhrt. Zum CEO der neuen Einheit Clinical Products wird Norbert Gaus ernannt, der bislang das UltraschallgeschĂ€ft leitet. Diagnostics fasst wie bisher das LabordiagnostikgeschĂ€ft zusammen. Michael Reitermann, bisher verantwortlich fĂŒr das Healthcare-GeschĂ€ft in den USA, folgt Donal Quinn als CEO der Division Diagnostics nach. Donal Quinn verlĂ€sst das Unternehmen aus persönlichen GrĂŒnden. Der Vertrieb und das ServicegeschĂ€ft werden kĂŒnftig von der Einheit Customer Solutions gefĂŒhrt. Außerdem wird hier das GeschĂ€ft mit Krankenhausinformationssystemen aufgrund seiner stark regionalen Ausrichtung angesiedelt. CEO der neuen Einheit Customer Solutions wird Tom Miller, der bislang die Division Workflow & Solutions leitet. Die Änderungen sind seit 01. Mai 2010 wirksam.
Anzeige
Anzeige
Weitere Nachrichten
2019.02.19 01:06 V12.2.0-1