Anzeige
Anzeige
Elektronikproduktion | 03 Mai 2010

Baumüller und Sensor-Technik Wiedemann kooperieren

Der Nürnberger Antriebshersteller Baumüller und die Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW) aus Kaufbeuren haben mit dem kürzlich unterzeichneten Kooperationsvertrag den Ausbau der gemeinsamen Entwicklungs- und Produktionsaktivitäten im Bereich der hybriden Antriebstechnik beschlossen.

„Der Bedarf an leistungsfähigen und effizienten Hybridantrieben für mobile Arbeitsmaschinen wächst immens. Durch unsere Technologiepartnerschaft mit Baumüller können wir auf die Kompetenz eines Antriebsherstellers zurückgreifen, dessen Elektromotoren seit Jahrzehnten am Markt etabliert sind. So konnten wir Synergieeffekte schaffen und eine zukunftsfähige Lösung entwickeln, von deren Marktchancen wir überzeugt sind“, beschreibt Wolfgang Wiedemann die Motivation für die gemeinsame Entwicklungsarbeit. Die Zusammenarbeit mit STW bedeutet für den Nürnberger Antriebs- und Automatisierungsspezialisten Baumüller auch die Erschließung neuer Märkte: „Bei klassischen Industrieanwendungen spielen der Systemgedanke und die Ablösung von Hydraulik-Elementen zur Verbesserung der Energiebilanz eine zunehmend wichtigere Rolle. Unsere Kenntnisse dort ergänzen die Expertise von STW als Systemintegrator im Bereich der Sensor- und Steuerungstechnik optimal und eröffnen so beiden Seiten neue Möglichkeiten bei der technischen Ausgestaltung des Antriebssystems“, sagt Andreas Baumüller, Technischer Geschäftsführer bei der Baumüller Holding GmbH & Co. KG. „An hybriden Antriebskonzepten führt wegen hoher Energiekosten und des steigenden Umweltbewussteins in Zukunft kein Weg mehr vorbei, gerade bei mobilen Maschinen. Wir sind daher überzeugt davon, mit dem powerMELA-Projekt und der Kooperation mit STW einen wichtigen Schritt getan zu haben, um in diesem Zukunftsmarkt dauerhaft Fuß fassen zu können“, so Baumüller weiter.
Weitere Nachrichten
2019.06.25 20:13 V13.3.22-1