Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Allgemein | 06 April 2010

Daimler kauft sich frei

Der Automobil-Hersteller Daimler hat sich mit USD 185 Millionen freigekauft und beendet somit ein US-Bestechungsverfahren.

Allgemein Das Unternehmen hat zugegeben, dass man Regierungsvertreter in 22 Staaten—unter anderem China, Kroatien und Griechenland—bestochen haben. Mit der Millionenbusse beenden sowohl das US-Justizministerium als auch die Börsenaufsicht SEC ihre Ermittlungen. Das Bußgeld von USD 185 Millionen soll sich wie folgt zusammensetzen: Geldbuße in Höhe von USD 93,6 Millionen und Gewinnabschöpfung in Höhe von USD 91,4 Millionen. Zudem hat sich der Automobil-Hersteller verpflichtet eine Reihe von Auflagen zu akzeptieren.
Weitere Nachrichten
2019.12.12 10:59 V14.8.5-2